Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Veröffentlichungen und Vorträge

(Stand: April 2019)

I. Monographien

  • Versprechen und Zufall – Eine historisch-vergleichende Studie zur Gefahrtragung beim Kauf beweglicher Sachen im englischen und deutschen Recht. Mohr Siebeck Verlag, Reihe "Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht", Tübingen 2017.

II. Kommentierung

  • Internationales Kapitalgesellschaftsrecht, in Beck Online Großkommentar (mit Helge Großerichter), in Vorbereitung.

III. Aufsätze

  • Die Rechtsprechung zur Ersatzfähigkeit des abstrakten Nutzungsausfallschadens, JuS 2013, 487.
  • Der familienrechtliche Ausgleichsanspruch – eine überschießende Rechtsschöpfung, FamRZ 2015, 896.
  • Neues Internationales Erbrecht für Europa – ein Überblick über die Verordnung (EU) Nr. 650/12, JuS 2015, 981.
  • Das Leistungsverweigerungsrecht aus § 275 Abs. 2 BGB, JA 2016, 252.
  • Das Verhältnis von Art. 17 Abs. 2 EGBGB zur Rom III-Verordnung (mit Marie-Therese Ziereis), IPrax 2016, 103.
  • Grenzüberschreitender Formwechsel - europarechtlich veranlasste Substitution im UmwG, ZGR 2017, 114.
  • EU-Überseegesellschaften - welches Gesellschaftskollisionsrecht gilt gegenüber Gesellschaften aus den mit der EU assoziierten überseeischen Ländern und Hoheitsgebieten?, GPR 2017, 182.
  • Exit before Brexit - Handlungsoptionen für Gesellschaften englischen Rechts in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der LLP (mit Helge Großerichter und Andreas Gätsch), NZG 2017, 1041.
  • "Mortuus redhibetur“ permansit, Historisch-rechtsvergleichende Anmerkungen zur Gefahrtragung vor Rücktritt vom Kaufvertrag, ZEuP 2018, 564.
  • Der neugefasste Lieferantenbegriff im Kaufrecht, NJW 2018, 1841 (mit David Paulus).
  • Die Entwicklung der Rechtsprechung zum Internationalen Privatrecht, GPR 2018, im Erscheinen (mit Stefan Arnold).
  • Brexit: Statutenwechsel und Acquis communautaire, ZEuP 2018, 892 (mit Marc-Philippe Weller und Chris Thomale).
  • Minimalinvasive Maximallösung für pseudo-englische Kapitalgesellschaften - Der Referentenentwurf eines Vierten Gesetzes zur Änderung des Umwandlungsgesetzes, ZGR 2018, 900.
  • Gefahrtragung bei börsenmäßigen Wertpapiergeschäften - Traditionsprinzip oder "periculum est emptoris"?, ZHR 2019 (im Erscheinen) (mit Frank Schäfer).

IV. Entscheidungsanmerkungen

  • Anmerkung zu OLG Brandenburg v. 26.1.2016, Az. 10 UF 92/14 und v. 12.5.2016, Az. 10 WF 57/16 (Familienrechtlicher Ausgleichsanspruch - Verjährung und Tilgungsbestimmung), FamRZ 2016, 1468.
  • Anmerkung zu BGH v. 11.7.2018, Az. XII ZR 108/17 (Gesamtschuldnerausgleich in der beendeten nicht ehelichen Lebensgemeinschaft), FamRZ 2018, im Erscheinen.

V. Vorträge

  • Cuius est periculum? – Eine historisch-vergleichende Betrachtung zur Gefahrtragung beim Kauf im englischen und deutschen Recht, München, Workshop Privatrecht, 18.11.2015.Risikoallokation beim Kauf, Heidelberg, Jour fixe des Instituts für internationales Privat- und Wirtschaftsrecht, 17.2.2016.
  • Mortuus redhibetur permansit – historisch-vergleichende Anmerkungen zur Gefahrtragung bei Rückabwicklung, Hamburg, Aktuelle Stunde des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Privatrecht, 9.11.2017.
  • EU-Überseegesellschaften, München, Workshop Privatrecht, 22.11.2017.
  • EuZustVO und Europäische KontenpfändungsVO – Grundstrukturen und aktuelle Fragen, Deutsche Richterakademie, 14.11.2018.
  • Old Wine in New Bottles? A Comparative Historical Analysis of Risk Allocation in Sales Contracts before Termination, Comparative Law Discussion Group, University of Oxford, 6.6.2019.
  • Nationales und Internationales Zivilverfahrensrecht mit Bezügen zum Schuldrecht, Deutsche Richterakademie, 27.6.2019.