Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Lebenslauf

Benedikt Strobel (Jahrgang 1984) studierte nach dem Abitur am humanistischen Albertus-Magnus-Gymnasium in Regensburg und einem Auslandsjahr in England und Frankreich von 2003 bis 2009 Rechtswissenschaften in Heidelberg und München. Im Anschluss an die Erste Juristische Prüfung in München fertigte er bis 2012 eine Dissertation im Bereich des römischen und griechisch-ägyptischen Erbrechts und nahm am Promotionsprogramm Altertumswissenschaften des Münchner Zentrums für Antike Welten teil. Die von Alfons Bürge und Dieter Nörr betreute und 2014 publizierte Arbeit „Römische Testamentsurkunden aus Ägypten vor und nach der Constitutio Antoniniana“ wurde 2013 mit dem Fakultätspreis der Juristischen Fakultät der LMU München ausgezeichnet.

Von April 2012 bis Juni 2014 folgte das Rechtsreferendariat in München, welches er mit der Zweiten Juristischen Staatsprüfung im Termin 2013/II abschloss.

Seit März 2015 ist er Akademischer Rat a.Z. am Lehrstuhl von Prof. Dr. Johannes Platschek an der LMÜ München. Im Juli 2020 wurde er daselbst mit einer Schrift zum Nießbrauchssklaven habilitiert und es ihm wurde die Lehrbefähigung für die Fächer Bürgerliches Recht, Römisches Recht, Antike Rechtsgeschichte und Privatrechtsgeschichte der Neuzeit erteilt.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen zum einen im Römischen Recht (insbesondere seinem Verhältnis zu den anderen antiken Rechtsordnungen sowie seinem Fortwirken im BGB). Zum anderen befasst er sich – im Bereich des geltenden Rechts – schwerpunktmäßig mit dem Erb- und Stiftungsrecht, einschließlich der vorweggenommenen Erbfolge, dem Sachenrecht sowie den Allgemeinen Lehren.