Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Standardthemen der ZPO – Systematische und kritische Vertiefung

Lehrveranstaltungstyp: Vorlesung
Veranstaltungssemester: SoSe 2022
Dozent(en): Rimmelspacher Bruno
Veranstaltungsnummer: 03027
Zeit und Ort: Mi., 10-12 Uhr c.t., Prof.-Huber-Pl. 2, V 002

Informationen und Hinweise

I. Allgemeine Informationen

Das Kolloquium findet ab 27. April 2022 mittwochs, 10 c.t. bis 12:00 Uhr als Präsenzveranstaltung statt (Professor-Huber-Platz 2, Lehrturm Raum V 002). Weitere Informationen finden Sie auf der Moodle-Seite des Kurses. Der Einschreibeschlüssel lautet: Streitgegenstand.

II. Konzeption

Das Kolloquium behandelt 10 examensrelevante Standardthemen des Zivilprozessrechts. Jedes Thema beginnt mit einer systematischen Einführung. Dieser schließt sich die Lösung eines oder mehrerer Fälle auf Examensniveau an. Die Themen werden durch vertiefende Informationen (Motto: „Zivilprozessrecht – gegen den Strich gebürstet!“) abgerundet.

Das Kolloquium verfolgt drei Ziele:

  • Grundkenntnisse zu Standardthemen des Zivilprozessrechts zu vertiefen
  • die Fähigkeit zur Lösung zivilprozessualer Fälle zu stärken
  • juristisches Problemverständnis zu entwickeln über das Niveau reiner Wissensvermittlung hinaus

III. Themenliste

  1. Thema Klageerhebung
  2. Thema Streitgegenstand
  3. Thema Prozessvoraussetzungen
  4. Thema Widerklage
  5. Thema Beweislast
  6. Thema Materielle Rechtskraft
  7. Thema Rechtsbehelfe im Zivilprozess
  8. Thema Zwangsvollstreckung wegen Geldforderungen
  9. Thema Vollstreckungsabwehrklage
  10. Thema Drittwiderspruchsklagen

IV. Materialien

In den vorab auf der Moodle-Seite des Kurses zur Verfügung gestellten Materialien finden Sie eine detaillierte Inhaltsübersicht, Einführungen zu den einzelnen Themen sowie die zu besprechenden Fälle mit Lösungsgliederungen.

Ich empfehle Ihnen, die Einführung zu einem Thema jeweils vor dessen Besprechung im Kolloquium zu lesen. Die Lösungsgliederungen zu den Fällen mögen Sie anregen, sich vorab auch Gedanken über die Falllösung zu machen.

Die im Kolloquium erarbeiteten Falllösungen können jeweils von ein oder zwei Teilnehmern/Teilnehmerinnen schriftlich ausformuliert werden. Sie werden nach Durchsicht dann auf der Moodle-Seite des Kolloquiums allen Interessierten zur Verfügung gestellt.