Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Veröffentlichungen Dr. Kristina Peters

Monographie

Aufsätze

  • Neuer Beitrag, neues Programm! Die Haushaltsabgabe und der Funktionsauftrag der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Rescriptum 2013/1, S. 33-38.
  • Die Verständigung im Strafprozess. Mauschelei vor deutschen Gerichten oder notwendige Beschleunigung des Strafverfahrens? Rescriptum 2013/2, 131-136.
  • Aus der Rechtsprechung zu den EU-Grundrechten. Rescriptum 2014/1, 26-30.
  • Angriff der zivilen Drohnen – ist das Strafrecht gewappnet? Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik (ZIS) 2017, 662-669 (http://zis-online.com/dat/artikel/2017_11_1155.pdf).
  • Anwesenheitsrechte bei der Durchsicht gemäß § 110 StPO: Bekämpfung der Risiken und Nebenwirkungen einer übermächtigen Ermittlungsmaßnahme. Neue Zeitschrift für Wirtschafts-, Steuer-und Unternehmensstrafrecht (NZWiSt) 2017, 465-473.
  • Die Mittäterschaft gem. § 25 II StGB und ihre Herausforderungen in der Fallbearbeitung, Juristische Schulung (JuS) 2020, 731-736 (mit Anna Bildner).
  • Symbolisches Strafrecht? Juristische Rundschau (JR) 2020, 414-420.
  • Das Volkswahlrecht und der Umgang mit parlamentarischer Korruption in Deutschland. Eine wechselvolle Geschichte, DER STAAT 59 (2020), 513-544.

Urteilsanmerkungen

  • Anmerkung zu BGH 2 StR 557/18, Urteil vom 26.11.2019 (Vorwurf fahrlässiger Tötung gegen Vollzugsbedienstete). Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2020, 2128-2129.

Fallbesprechungen

  • Fortgeschrittenenklausur - Strafrecht: Konflikte mit der "BRD-GmbH", Juristische Schulung (JuS) 2019, 33-39.
  • Anfängerklausur - Strafrecht: Der gut betuchte Professor, Juristische Schulung (JuS) 2020, 328-333.
  • Fortgeschrittenenklausur - Strafrecht: Auf dem E-Scooter durch die Nacht, Zeitschrift für das Juristische Studium (ZJS) 2021, 206-212 (http://www.zjs-online.com/dat/artikel/2021_2_1492.pdf).

Vorträge

  • "Criminal Liability for Corruption in German Parliaments", gehalten auf der Veranstaltung "Corporate Crime and Illegal Party Financing in a Comparative Perspective. The Role of Regulation and Self-Regulation" vom 19.-21. September 2019 an der Universität Heidelberg, veranstaltet durch das Institut für deutsches, europäisches und internationales Strafrecht und Strafprozessrecht, das Institut für Kriminologie, das Max-Weber-Institut für Soziologie, das Institut für Politische Wissenschaft und das South Asia Institute.

Varia

  • Interview mit VorsRiBGH a.D. Prof. Dr. Thomas Fischer. „Jura ist leicht, aber auch saumäßig schwer.“ Ad Legendum 4/2017, 344-352 (mit Dr. Christopher Danwerth, LL.M.).