Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Curriculum Vitae Deutsch

Werdegang

  • 1992: Abitur am Heinrich-Hertz-Gymnasium mathematisch-naturwissenschaftlicher Richtung in Berlin.
  • 1992-1997: Studium der Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität Berlin und der Université Libre de Bruxelles.
  • 1997: Erste Juristische Staatsprüfung.
  • 1997-1999: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Patent-, Urheber- und Wettbewerbsrecht, München.
  • 1999: Promotion zum Dr. iur. an der Ludwig-Maximilians-Universität, München, bei Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Gerhard Schricker; ausgezeichnet mit dem Dieter-Rampacher-Preis 2000 der Max-Planck-Gesellschaft.
  • 2001: Zweite Juristische Staatsprüfung.
  • 2002-2003: Leiter des Commonwealth-Referats am Max-Planck-Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht, München.
  • 2003-2004: Masterstudium (LL.M.) am Trinity Hall College, University of Cambridge.
  • 2004-2006: Stipendiat des "Bayerischen Habilitationsförderpreises".
  • 2006: Habilitation an der Hohen Juristischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität, München, bei Prof. Dr. Josef Drexl, LL.M. (Berkeley).
    Erlangung der Lehrbefähigung für die Fächer Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung.
  • 2007-2016: Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Recht des Geistigen Eigentums und Wettbewerbsrecht, Direktor am Institut für Handels- und Wirtschaftsrecht, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
    Mitglied des Zentrums für Europäisches Wirtschaftsrecht der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
    Leiter des Bachelor-Studiengangs Law & Economics.
    Mitglied des Kuratoriums des Bonner Rechtsjournals.
  • Seit 2016: Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Recht des Geistigen Eigentums mit Informationsrecht und IT-Recht (GRUR-Lehrstuhl) an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Rufe

  • 2007: Ruf auf eine W3-Professur für Zivilrecht und Rechtsinformatik an die Leibniz-Universität Hannover, abgelehnt.
  • 2007: Ruf auf eine W3-Professur für Bürgerliches Recht, Recht des Geistigen Eigentums und Wettbewerbsrecht an die Universität Mannheim, abgelehnt.
  • 2007: Ruf auf eine W3-Professur für Bürgerliches Recht, Recht des Geistigen Eigentums und Wettbewerbsrecht an die Rheinische Friedrich-WilhelmsUniversität Bonn, angenommen.
  • 2010: Ruf auf eine W3-Professur für Bürgerliches Recht, Wirtschafts- und Technikrecht an die Universität Bayreuth, abgelehnt.
  • 2010: Ruf auf eine W3-Professur für Deutsches, Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht an die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, abgelehnt.
  • 2016: Ruf auf eine W3-Professur für Bürgerliches Recht und Recht des Geistigen Eigentums mit Informationsrecht und IT-Recht an der Ludwig-Maximilians-Universität München, angenommen.

Preise, Ehrungen 

  • 2000: Dieter-Rampacher-Preis der Max-Planck-Gesellschaft.
  • 2003: Bayerischer Habilitationsförderpreis.
  • 2003/04: Stipendium des DAAD für das LL.M.-Studium in Cambridge.
  • 2003: Research Scholarship Trinity Hall College, University of Cambridge; Honorary Cambridge European Trust Scholar; Bateman Scholar des Trinity Hall College; Cambridge European Society Scholar.

Mitgliedschaften, Gastprofessuren, Funktionen (Auswahl)

  • Seit 2003: Member of the Faculty, Munich Intellectual Property Law Center des Max-Planck-Instituts, der Technischen Universität München, der Universität Augsburg und der George Washington University, Washington D.C. (MIPLC).
  • 2008-2016: Mitglied des Zentrums für Europäisches Wirtschaftsrecht (ZEW) der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
  • 2009-2016: Mitglied der Fakultät der Deutschen Rechtsschule Warschau (Jährliche Veranstaltung zum Europäischen Recht des Geistigen Eigentums).
  • 2006-2011: Mitglied der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina.
  • Seit 2011: Mitglied der Deutschen Landesgruppe der Association Littéraire et Artistique Internationale (ALAI e.V.); 2011 bis 2017 Mitglied im Vorstand.
  • Seit 2009: Mitglied des GRUR-Fachausschusses für Urheber- und Verlagsrecht.
  • Seit 2017: Vorsitzender der Arbeitsgruppe Nachwuchsförderung der GRUR.
  • Seit 2019: Mitglied des GRUR-Fachausschusses Recht der Daten.
  • Seit 2020: Mitglied des GRUR-Gesamtvorstandes.
  • Seit 2020: Mitglied des GRUR-Wissenschaftsausschusses.
  • 2009-2011: Gastprofessur an der Xiamen University, Xiamen (China).
  • 2010 und 2017: Gastprofessur an der Tongji University, Shanghai (China).
  • 2016: Gastdozent am ARCIALA, Singapore Management University (SMU) Law School.
  • 2020: International Visiting Professor an der Columbia Law School, University of Columbia, New York (USA).
  • Seit 2007: Experte des Deutschen Hochschulverbandes (DHV) für Rechtsfragen des Urheber- und Verlagsrechts sowie des geistigen Eigentums.
  • 2015: Sachverständiger Vertreter für die GRUR vor dem BVerfG im Verfahren „Metall auf Metall“.
  • 2022: Studie „Intellectual Property Rights and the use of open data and data sharing initiatives by public and private actors” für den Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments (JURI).
  • Seit 2022: Mitherausgeber der Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR).