Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Fortpflanzungsmedizin- und Gendiagnostikrecht (SPB 10)

Lehrveranstaltungstyp: Seminar
Dozent(en): Kersten Jens, Kersten Jens
Zeit und Ort: 28./29. Mai 2021

Informationen und Hinweise

Seminar

Fortpflanzungsmedizin- und Gendiagnostikrecht

Schwerpunktbereich 10

SoSe 2021

Das Seminar widmet sich aktuellen Fragen des Fortpflanzungsmedizin- und Gendiagnostik-rechts. Ziel des Seminars und damit auch der Seminararbeiten ist eine interdisziplinär informierte Diskussion der einzelnen Themen, die eine rechtliche Analyse der gesetzlichen Regelungen mit einer verfassungs- und ggfs. europarechtlichen Einordnung (Kritik) verbindet.

Themen:

1. „Totipotenz“ als Grundlage für den Embryonenbegriff – Rechtliche Analyse und Kritik
Einstieg: Schickl/Braun/Dabrock, MedR 2014, 857

2. Ein patentrechtlicher Embryonenbegriff? - – Rechtliche Analyse und Kritik
Einstieg: Biopatent-Richtlinie, § 2 PatG

3. Ein „moderner“ Begriff der „künstlichen Befruchtung? – Rechtliche Analyse und Kritik
Einstieg: LG Augsburg 13.12.2018, BeckRS 2018, 35087; BayObLG 4.11.2020, BeckRS 2020, 32545

4. Werbung für Eizellspenden im Ausland zwischen Wettbewerbs- und Strafrecht – Rechtliche Analyse und Kritik
Einstieg: BGH 8.10.2015, BeckRS 2016, 4744

5. Social (egg) freezing – Rechtliche Analyse und Kritik
Einstieg: Feiler, Social Freezing – Reproduktionsmedizin im Spannungsfeld zwischen Risiko, Moral und Verantwortung, 2020

6. Trophektodermdiagnostik und PID (§ 3a ESchG) – Rechtliche Analyse und Kritik
Einstieg: BVerwG, Urteil vom 02.12.2020 – 3 C 6.19

7. Die Ausgestaltung der Unabhängigkeit und Entscheidungskompetenzen von PID-Kommissionen – Rechtliche Analyse und Kritik
Einstieg: § 3a ESchG, PIDV, Landesrecht

8. Die Entscheidung über die Zulässigkeit der PID (§ 3a ESchG) – Rechtliche Analyse und Kritik
Einstieg: BVerwG, Urt. v. 05.11.2020 – 3 C 12.19

9. Das Verbot genetischer Diskriminierung – Rechtliche Analyse und Kritik
Einstieg: Art. 21 Abs. 1 CGREU, Art. 3 GG, § 4 GenDG

10. Das Recht auf Wissen und Nichtwissen im Gendiagnostikrecht – Rechtliche Analyse und Kritik
Einstieg: BT-Drs. 16/10532

11. „Pflichten zum Nichtwissen“ (§ 15 Abs. 2 GenDG)? – Rechtliche Analyse und Kritik
Einstieg: BT-Drs. 16/12713

12. Die interpersonale Dimension genetischer Diagnostik – Rechtliche Analyse und Kritik
Einstieg: § 10 Abs. 3 Satz 4 GenDG („Empfehlung zur Empfehlung“)

13. Das Recht auf Kenntnis der eigenen Abstammung des Kindes – Rechtliche Analyse und Kritik
Einstieg: § 10 SaRegG

14. Genetische Untersuchungen zur Klärung der Abstammung – Rechtliche Analyse und Kritik
Einstieg: § 17 GenDG

15. Die Legitimation, Unabhängigkeit und Entscheidungskompetenzen der Gendiagnostik-Kommission – Rechtliche Analyse und Kritik
Einstieg: § 23 GenDG

 

Die Vorbesprechung zu dem Schwerpunktseminar findet am 10.2.2021, 11.00 Uhr, statt (Zoom). Das Seminar findet als Blockseminar am 28./29.5.2021 statt.

Die Themenvergabe findet am 01.03.2021 statt, die Seminararbeiten müssen am 12.04.2021 abgegeben werden.