Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Arbeitsgemeinschaft Staatsorganisationsrecht WiSe 20/21

Lehrveranstaltungstyp: Tutorium
Veranstaltungssemester: WiSe 2020/21
Dozent(en): Breiter, Marcel
Veranstaltungsnummer: 03179
Zeit und Ort: Mo., 16 - 18 Uhr c.t., Geschwister-Scholl-Platz 1 - M218

Informationen und Hinweise

I. Grundlegende Informationen

  • Die Arbeitsgemeinschaft beginnt in der ersten Vorlesungswoche, also am 02. November 2020.
  • Die AG findet – vorbehaltlich der Entwicklung des Infektionsgeschehens – in Präsenz montags, 16-18 Uhr c.t. im Raum M 218 (Geschwister-Scholl-Platz 1 - Hauptgebäude) statt. Zur Orientierung im Hauptgebäude dient der LMU-Raumfinder.
  • Wichtige Informationen zu dieser Arbeitsgemeinschaft finden Sie auf der Moodle-Seite dieser Arbeitsgemeinschaft.
  • Die Sachverhalte und Lösungen zu den besprochenen Fällen sowie weitere wichtige Informationen finden Sie auf der zentralen Seite der Arbeitsgemeinschaften.
  • Bitte beachten Sie weiterhin stets die aktuellen Informationen zum Corona-Virus der Juristischen Fakultät sowie die allgemeinen Hinweise der LMU zur aktuellen Lage. Dort wird auch auf Hilfsangebote wie psychologische Beratung hingewiesen.
  • Beachten Sie bei Behinderungen oder chronischen Erkrankungen zudem die Hilfemöglichkeiten der LMU, insbesondere den Nachteilsausgleich in Prüfungen. Ansprechpartner sind hier das Studienbüro und die Behindertenberatung der LMU.

II. Einschreibung

Beachten Sie hinsichtlich der Einschreibung für diese Arbeitsgemeinschaft die Hinweise auf der zentralen Seite für den Studienstart.

III. Hygienekonzept

Näheres zum zwingend einzuhaltenden Hygienekonzept in der Fallbesprechung erfahren Sie in Kürze hier.

IV. Konzept und Ablauf der Arbeitsgemeinschaft

In der Arbeitsgemeinschaft besprechen wir Fälle parallel zur Vorlesung Grundkurs Öffentliches Recht I (Staatsorganisationsrecht). Während die Vorlesung primär auf die Vermittlung von abstraktem Wissen abzielt, dient die Arbeitsgemeinschaft dem Erlernen der juristischen Arbeits- und Klausurtechnik. Hier sollen Sie lernen, wie Sie Klausurfälle und Hausarbeiten lösen.

Um einen größtmöglichen Lerneffekt zu erzielen, sollte die Arbeitsgemeinschaft vorbereitet und nachbereitet werden (vgl. Hinweise unten).

Wichtig: Bitte machen Sie sich vorab mit Moodle (https://moodle.lmu.de) vertraut. Auf Moodle finden Sie den "Kurs E-Learning Support für Studierende", welcher wertvolle Anleitungen für Moodle selbst (und auch Zoom) enthält. Hier gilt: learning by doing.

Ablauf der Arbeitsgemeinschaft

1. Vorbereitung

  • Freitags wird wie gewöhnlich der Sachverhalt für die darauffolgende Woche auf der zentralen Seite der Arbeitsgemeinschaften hochgeladen.
  • Bitte arbeiten Sie diesen selbstständig vor der Fallbesprechung am Montag durch. Es wird von Ihnen erwartet, dass Sie den Sachverhalt zumindest gelesen haben. Für eine optimale Vorbereitung empfiehlt es sich, den Fall zu durchdenken und eine eigene Lösungsskizze bzw. Gliederung anzufertigen.
  • Notieren Sie sich bei Bedarf Fragen, Unklarheiten, etc. Diese klären wir gerne in der Fallbesprechung.

2. Fallbesprechung in der Uni

  • Montags um 16 Uhr c.t. findet die Fallbesprechung in M 218 (s.o.) statt. Besuchen Sie kurz vor der Veranstaltung diese Seite bzw. die Moodle-Seite der AG; hier werden mögliche kurzfristige Änderungen (Verhinderung des Dozenten, Raumänderung, etc.) bekannt gegeben.
  • Nach einer kurzen Einführung bzw. Wiederholung lösen wir gemeinsam den Fall. Vor dem Hintergrund, dass die Falllösung auch zentral als Podcast zur Verfügung gestellt wird, können wir uns auf die zentralen Probleme fokussieren. Entsprechend Ihrer Fragen können ebenso Schwerpunkte gesetzt werden.
  • Bitte bringen Sie stets Ihren Gesetzestext Öffentliches Recht mit in die Fallbesprechung. Nicht ausreichend ist es, die einschlägigen Normen online am Laptop oder als PDF abzurufen. In den Klausuren sind nur die Textausgaben zugelassen; dementsprechend sollen Sie den Umgang mit diesen frühzeitig lernen. Außerdem erhalten Sie während der Klausurbesprechungen Kommentierungshinweise.
  • Interaktion: in den Arbeitsgemeinschaften sollen Sie bei einer überschaubaren Teilnehmerzahl die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen und gemeinsam mit dem AG-Leiter die Falllösung zu erarbeiten. Daher sind Sie herzlich dazu eingeladen, sich zu melden und aktiv an der AG mitzuwirken!
  • Für die Arbeitsgemeinschaft sind wie üblich grundsätzlich 90 Minuten eingeplant. Dieser Zeitrahmen soll möglichst eingehalten werden.
  • Im direkten Anschluss an die AG haben Sie noch die Möglichkeit, mir Fragen zu stellen.

3. Nachbereitung

  • Freitags werden wie gewohnt die ausformulierten Lösungen auf der zentralen Seite der Arbeitsgemeinschaften hochgeladen.
  • Meine individuell angefertigten Powerpoint-Folien und Zusatzübersichten finden Sie auf dieser Seite unter 'Dokumente' sowie auf der Moodle-Seite der Arbeitsgemeinschaft.
  • Zusätzliches Material wird ebenso auf Moodle hochgeladen.
  • Arbeiten Sie die Materialien – Falllösung (ggf. mit Podcast), Powerpoint-Folien, Zusatzübersichten – sorgfältig mit einem Lehrbuch durch. Eignen Sie sich ein Lernsystem (zB DIN-A5 – Karteikarten) an und notieren sie entsprechend die besprochenen Lehrinhalte.
  • Weiterhin sei auf die Lernvideos des Kollegen Michael Rapp hingewiesen: hier werden die wichtigsten Eckpunkte zu zentralen Lehrinhalten erklärt.
  • Falls sich Fragen oder Unklarheiten ergeben, können Sie mir diese gerne per Mail an marcel.breiter@jura.uni-muenchen.de zukommen lassen. Ebenso können Sie in der folgenden Veranstaltung zu Beginn nachfragen.

V. Feedback

Kritik, Fragen und Anregungen bitte an marcel.breiter@jura.uni-muenchen.de.

Wichtig: Unter 'Dokumente' finden Sie einige Übersichten, die David Preßlein und ich gemeinsam als AG-begleitende Lernmaterialien zusammengestellt haben. Natürlich müssen Sie die Inhalte nicht sofort parat haben. Sie sollen Ihnen eher dabei helfen, bei den AGs und im Staatsorganisationsrecht generell den Überblick zu behalten und Ihnen das Lernen erleichtern. Über Feedback dazu würden wir uns sehr freuen.

Dokumente