Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Hao-Hao Wu

Hao-Hao Wu

Wissenschaftliche Hilfskraft

Aufgabengebiet

Lehrstuhl für Deutsches, Europäisches und Internationales Strafrecht und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und das Recht der Digitalisierung

Kontakt

Ludwigstraße 29, IV, 80539 München,

Raum: 407
Telefon: 089/21809-3025

Weitere Informationen

I. Werdegang

Seit 05/2021 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Deutsches, Europäisches und Internationales Strafrecht und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und das Recht der Digitalisierung (Prof. Dr. Mark. A. Zöller); seit 4/2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik und Rechtsreferendar im Bezirk des OLG München; 2018 bis 3/2020 studentische und wissenschaftliche Hilfskraft bei der Kanzlei Roxin Rechtsanwälte LLP; 2/2020 Erste Juristische Prüfung in München; 2018 Ausbildung zum Wirtschaftsmediator am MuCDR; 2015 bis 2018 studentische Hilfskraft an der Professur für Strafrecht und Rechtsphilosophie (Prof. Dr. Petra Wittig); 2014 bis 2020 Studium der Rechtswissenschaft an der LMU München (gefördert durch das Deutschlandstipendium, die Studienstiftung des deutschen Volkes sowie das Max Weber-Programm des Freistaates Bayern); 2014 Abitur in Kassel.

II. Ausgewählte Publikationen

  1. Anmerkung zum Beschluss des BVerfG v. 29.04.2021, 2 BvR 1543/20, in: Strafverteidiger (StV), zur Veröffentlichung angenommen.
  2. Buchrezension von Rudolf Rengier, Strafrecht, Allgemeiner Teil, 11. Auflage 2019, in: Zeitschrift für das Juristische Studium (ZJS) 2020, 295 - 297.
  3. Rechte des Käufers bei Mangelhaftigkeit der Sache vor Gefahrübergang, in: Juristische Schulung (JuS) 2020, 394 - 399.
  4. Grund und Grenzen der Steuerungswirkung des Migrationsstrafrechts – exemplifiziert an den Tatbeständen der unerlaubten Einreise, des unerlaubten Aufenthalts sowie des (Ein-)Schleusens von Ausländern, in: Stiftung der Hessischen Rechtsanwaltschaft (Hrsg.), Vorschläge zur Reform des Asylrechts in Deutschland, 2019, S. 59-115 (ausgezeichnet mit dem ersten Preis des Aufsatzwettbewerbes der Stiftung der Hessischen Rechtsanwaltschaft zum Thema „Vorschläge zur Reform des Asylrechts in Deutschland“).
  5. Strafbarkeit des illegalen Aufenthalts im Kirchenasyl während des Dublin-Verfahrens, in: Informationsbrief Ausländerrecht (InfAuslR) 2018, S. 249-253.
  6. Darf es noch etwas weniger sein? Eine verfassungsrechtliche Betrachtung des § 1a AsylbLG, in: rescriptum 2018, S. 7 - 16.
  7. Einsichtnahme des Verteidigers in Aufzeichnungen aus einer Telekommunikationsüberwachung. Unter Berücksichtigung des ab dem 1. Januar 2018 geltenden Rechts, in: Onlinezeitschrift für Höchstrichterliche Rechtsprechung zum Strafrecht (HRRS) 2018, S. 108-120, frei abrufbar.

III. Frühere Lehrveranstaltungen

  1. Tutorium (Grundkurs Strafrecht) im Sommersemester 2019
  2. Tutorium (Grundkurs Strafrecht) im Wintersemester 2018/2019
  3. Tutorium (Grundkurs Strafrecht) im Sommersemester 2018
  4. Tutorium (Grundkurs Strafrecht) im Wintersemester 2017/2018
  5. Tutorium (Grundkurs Strafrecht) im Sommersemester 2017
  6. Tutorium (Grundkurs Strafrecht) im Wintersemester 2016/2017

IV. Ausgewählte Vorträge

  1. Familiennachzug nach Deutschland, Vortrag im Rahmen der ArrivalAid Akademie am 19.06.2019.
  2. Grund und Grenzen der Steuerungswirkung des Migrationsstrafrechts, Impulsvortrag im Rahmen des Gesprächskreises Recht und Gesellschaft in der Studienstiftung des deutschen Volkes am 17.06.2019.
  3. Aktuelle migrationsrechtliche Entwicklungen, Vortrag im Rahmen des Regionaltreffens Süd der Refugee Law Clinics am 20.04.2018.
  4. Aktuelle Entwicklungen im Ausländerrecht, Fortbildungsveranstaltung für Arrival Aid München am 27.04.2017.
  5. Wer ist für den Flüchtling verantwortlich? - Das gemeinsame europäische Asylsystem im Lichte der Dublin-III-Verordnung, Vortrag im Rahmen der Deutschlandstipendium-Vortragsreihe am 28.06.2015.