Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Jessup International Law Moot Court

Herzlich willkommen auf den Informationsseiten zum Philip C. Jessup International Law Moot Court.

Finals German National Rounds Munich 2016 Das Jessup Team 2015/2016 der LMU im Finale der German National Rounds 2015/2016 in der Großen Aula der LMU München

Aktuelles

  • Die Bewerbungsfrist für das Jessup Team 2018/19 endet am 24. Juni 2018 [mehr]
  • Der Fall 2018/19 beschäftigt sich mit folgenden Fragestellungen: The appropriation of traditional knowledge for commercial purposes, state responsibility for corporate environmental degradation and human rights violations, and majestic herds of migratory yaks
  • Viertelfinale bei den International Rounds in Washington, D.C. [mehr]
  • Erster Platz für das Team der LMU bei den German National Rounds in Kiel [mehr]

Was ist ein "Moot Court"?

Eine Moot Court Competition (kurz: Moot Court) ist ein Juristenwettbewerb, bei dem Studierende gegen Teilnehmer anderer Universitäten einen fiktiven Fall vor Richterinnen/Richtern sowie Professorinnen/Professoren vortragen und verhandeln, nachdem sie hierzu anwaltliche Schriftsätze erarbeitet haben.

Was ist der "Jessup Moot Court"?

Der Philip C. Jessup International Law Moot Court (kurz: Jessup Moot Court) ist der renommierteste, älteste, und mit Teilnehmern aus über 94 Ländern und 645 Universitäten auch größte Moot Court der Welt. Die Teilnehmer simulieren auf Englisch einen fiktiven völkerrechtlichen Fall vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag. Er wird von der International Law Students Association (ILSA) in Washington, D.C. ausgerichtet. In Deutschland findet jährlich an wechselnden Universitäten ein Vorentscheid zur Auswahl der deutschen Vertreter statt. Benannt ist er nach Philip Jessup, einem ehemaligen Richter am Internationalen Gerichtshof in Den Haag.

Was finde ich auf diesen Seiten?

 

Förderer

Das Jessup Moot Court Team 2017/2018 bedankt sich bei seinen Förderern

Jones Day Seven Summits Arbitration

Erfolge

JessupTeam2016-2017_klein

Jessup Team 2016/2017

  • 3. Platz "Hardy C. Dillard Award for Best Team Memorials" auf internationaler Ebene

  • 1. Platz "Best Memorials" (zusammen) und
    1. Platz "Best Memorial for the Respondent"
    bei den German National Rounds

washington2016

Jessup Team 2015/2016

  • 2. Platz insgesamt bei den German National Rounds

  • Erreichen der Final Rounds (best 32) bei den International Rounds in Washington D.C.

  • Zwei Teilnehmer unter den besten 100 Oralists (Platz 28: Clemens Hufeld; Platz 33: Celia Diederichs)

washington d.c.

Jessup Team 2014/2015

  • 2. Platz insgesamt bei den German National Rounds

  • 1. Platz "Best Oralist": Michael B. Strecker

  • 3. Platz "Best Oralist": Philip Nedelcu

  • Erreichen des Achtelfinales (best 16) bei den International Rounds in Washington D.C.

  • Alle 4 Teilnehmer unter den besten 100 Oralists (Platz 27: Philip Nedelcu; Platz 31: Vincent Kirschner; Platz 53: Michael B. Strecker; Platz 62: Lena Zahner)

 

Jessup Team 2013/2014

  • "Spirit of the Jessup" Award

 

Jessup Team 2012/2013

  • 1. Platz "Best Memorial for the Applicant"

Jessup Team 2011/2012

  • 5. Platz insgesamt bei den German National Rounds

  • 3. Platz "Best Memorials" (zusammen)

Team LMU 2010/ 2011

Jessup Team 2010/2011

  • Erreichen des Halbfinales der German National Rounds

  • 3. Platz "Best Memorials" (zusammen)

Moot Court Team 2010 während der Vorentscheidung in Berlin

Jessup Team 2009/2010

  • 2. Platz "Best Memorial for the Respondent"

  • 2. Platz "Best Oralist": Michael Müller

Jessup Team 2008/2009

  • Erreichen des Halbfinales der German National Rounds

  • 1. Platz "Best Memorials" (zusammen)

  • 4. Platz "Best Oralist": Nadja Kunadt

 

Jessup Team 2007/2008