Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Aktuelle Informationen

Bewerbungsphase 2021/22

19.6.2021

Die Bewerbungsphase für das nächste Team wurde verlängert und endet am Mittwoch, 7.7. Informationen zur Teilnahme und den Modalitäten der Bewerbung finden sich hier.

Info-Veranstaltung am 29. Juni

18.6.2021

plakat

Am Dienstag, den 29.6.2021 (Achtung: die ursprüngliche Angabe 28.6. war ein Fehler), findet um 18:00 Uhr eine Zoom-Fragerunde für Interessierte statt. Der Einladungslink lautet: https://us02web.zoom.us/j/88932084223?pwd=TjZLVWw2ck85bzF0b1djc2FtNDEvUT09.

Programm:

  • Einführung durch Prof. Dr. Christian Walter
  • Das Völkerrecht und seine Relevanz für die Praxis - auch außerhalb des Auswärtigen Amts, Dr. Ulrich Brauer (Jones Day)
  • Der Jessup Moot Court - die einmalige Chance im Studium, Dr. Christian B. Fulda (Jones Day)
  • Fragerunde mit dem alten Jessup Team 2020/21

Thema des Jessup-Falls 2021/22 veröffentlicht!

7.6.2021

Der Fall 2021/22 wird sich unter anderem mit folgenden Themen beschäftigen:

  • human rights on the Internet,
  • data theft,
  • the secession of part of a nation's territory, and
  • foreign election interference.

LMU erfolgreich bei den virtuellen Global Rounds 2021!

7.6.2021

team_neu

Der Philip C. Jessup Moot Court 2021 - die größte virtuelle Veranstaltung, die es in der Jessup Geschichte je gab - ist nach siebenmonatiger Vorbereitung zu einem Ende gekommen.
Das diesjährige Team der LMU, bestehend aus Luise Behring, Annika Knauer, Sara Anticic und Juna Icaza Wilfert hat sowohl an den nationalen als auch den internationalen Runden teilgenommen. Gecoached wurde das Team von Aleksandra Kulagina, Vincent Ehrmann und Lara Bruchhausen.
Der diesjährige Fall betraf die Themen staatliche Maßnahmen in Bezug auf eine globale Pandemie, diplomatisches Asyl, die Zuständigkeit des IGH nach staatlichen Vorbehalten zu dessen zwingender Jurisdiktion und der Abschuss eines zivilen Flugzeugs, das fälschlicherweise für eine terroristische Bedrohung gehalten wurde.


Nach vier spannenden Matches vor anspruchsvollen Richter*innen in den nationalen Runden gegen die Georg-August-Universität Göttingen, die Bucerius Law School, die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und die Universität Hamburg verpasste das Münchner Team leider knapp den Einzug in das Viertelfinale. Das Team gratuliert dem Gewinner der National Rounds, Hertie School of Governance Berlin, sowie dem Runner-Up, Humboldt Universität Berlin.


In den internationalen Runden setzte sich das Münchner Team nach vier Vorrunden-Matches gegen die Russian Academy of Law, die Christ University (Indien), die Kyoto University (Japan) und die University of Cambridge (England) durch und konnte sich für die Advanced Rounds qualifizieren.
In den Advanced Rounds trat das Team gegen vier weitere, starke Gegner an: Die Universidad Iberoameriana (Mexiko), die Escuela Libre de Derecho (Mexiko), die Gadjah Mada University (Indonesien) und die University of Windsor. Dabei konnte sich Luise Behring unter den Top 50 Oralists (Platz 37) qualifizieren. Nach diesen Matches schied das Münchner Team knapp aus und erreichte nach den Advanced Rounds Platz 58 von über 570 Teams weltweit. Das Team gratuliert dem Gewinner der Global Rounds, University of Sydney, sowie dem Runner-Up, National University of Singapore.


Das Münchner Team bedankt sich ganz herzlich bei allen Unterstützer*innen - namentlich der Kanzlei Taylor Wessing, der Kanzlei Seven Summits Arbitration und dem Alumniverein der Juristischen Fakultät -, sowie bei den Kanzleien Freshfields Bruckhaus Deringer, Jones Day und Hogan Lovells, die Räumlichkeiten für den Wettbewerb bereitgestellt haben. Ein großer Dank gebührt auch den Organisationsteams der National und Global Rounds, ohne deren Engagement, Kreativität und harte Arbeit die Jessup Moot Court Competition in Pandemiezeiten nicht zustande gekommen wäre!