Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Aktuelles

Wiedereröffnung der Bibliothek

Mit eingeschränkten Kapazitäten und Öffnungszeiten öffnet die Völkerrechtsbibliothek ab nächster Woche für Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ankündigung Schwerpunktseminar im SB 9 - Völkerecht im WiSe 2020/21

Im kommenden Wintersemester wird ein Schwerpunktseminar zum Thema "Zukunft des internationalen Menschenrechtsschtzes" angeboten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie hier.

Klausurenkurs im Völkerrecht von A. von Arnauld als E-Book

Neben der schon bislang als E-Book verfügbaren Fallsammlung von Czarnecki/Lenski ist auch das Fallbuch von v. Arnauld nun als E-Book über den LMU-OPAC abrufbar.

Hinweise zum Beginn der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020

Hinweise zu den zunächst online stattfindenden Veranstaltungen finden Sie unter Lehre

LMU gewinnt Preise für die besten Schriftsätze bei den German National Rounds in Göttingen

Nach vier spannenden Wettbewerbstagen Anfang März ist das Münchner Jessup Moot Court Team, bestehend aus Ariella Besi, Lara Bruchhausen, Vincent Ehrmann und Yara von Baeckmann von den German National Rounds (04.03. - 08.03.2020) aus Göttingen zurückgekehrt. Das Team wurde von Ana Schumacher, Lorcán Hyde und Sophia Sorg geocacht. Der diesjährige Fall betraf die Themen Staatennachfolge, vollautonome Waffensysteme, eine wegen Kriegsverbrechen angeklagte Außenministerin und Jurisdiktionskonflikte zwischen dem WTO-Dispute Settlement Body und dem IGH.

Das Team lieferte in den Vorrunden vor anspruchsvollen Richtern und gegen starke Gegner von der Georg-August-Universität Göttingen, der Leibniz Universität Hannover, der Freien Universität Berlin und der Bucerius Law School, dem späteren National Champion, eine hervorragende Leistung ab und zog in das Viertelfinale ein. Leider verpasste das Münchner Team nach einem Pleading gegen die Universität Passau und einer uneinigen Entscheidung des Richterpanels ("split bench") knapp den Einzug in das Halbfinale und konnte sich damit nicht für die international Runden in Washington D.C. qualifizieren. Die starke Leistung des Münchner Teams wurde jedoch durch zwei Preise für die Schriftsätze bestätigt: den Best Applicant Memorial Award und den Best Memorial Award. Insbesondere zeichnete sich das Team auch durch eine beachtliche Gesamtleistung aus: alle Redner erreichten in den Vorrunden über 90 Punkte.

Wir gratulieren dem Gewinner, Bucerius Law School, sowie dem Runner-Up, Hertie School of Governance Berlin, und der drittplatzierten Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Wir wünschen den Teams viel Erfolg für die Runden in Washington D.C.!

Das Münchner Team bedankt sich herzlich bei allen Unterstützern und Sponsoren, namentlich bei der Kanzlei Jones Day, der Kanzlei Seven Summits Arbitration, dem Alumniverein der Juristischen Fakultät sowie dem Alumniverein des Lehrstuhls für Völkerrecht!

Ankündigung Schwerpunktseminar im SB 9 - Völkerrecht im SoSe 2020

Im Sommersemester 2020 wird Professor Dr. Christian Walter ein Schwerpunktseminar im Völkerrecht im Schwerpunktbereich 9 zum Thema "Was bleibt vom Gewaltverbot? (Aktuelle) Herausforderungen der Friedenssicherung und des humanitären Völkerrechts" anbieten. Die Vorsprechung zum Seminar findet am 05. Februar 2020 um 14 Uhr in der Bibliothek für Völkerrecht statt.

"Selbstbestimmungsrecht der Völker - Kolonisation und Unabhängigkeit

Stellungnahme von Prof. Dr. Christian Walter im Rahmen von "radioWissen" mehr

Neu erschienene Veröffentlichungen

Unter "Forschung" finden Sie die Übersicht neu erschienener Veröffentlichungen, an denen der Lehrstuhl beteiligt war.