Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Aktuelle Nachrichten und Hinweise der Bibliotheken

Reservierungssystem: zehn Zeitslots pro Woche buchbar

Ab dem 27.9. können im Reservierungssystem der UB bis zu zehn Zeitslots pro Woche gebucht werden.

3G - Regeln auch in den Bibliotheken, Maskenpflicht

Seit heute, 02.09.2021, gelten mit der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenvervordnung die 3G-Regelungen auch für den Aufenthalt in Bibliotheken. Bitte bringen Sie einen entsprechenden Nachweis (über Impfung, Genesung oder Test) mit und zeigen diesen an der Empfangstheke vor. Ohne 3G-Nachweis ist ein Einlass in die Bibliothek nicht möglich.

Es besteht die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (z.B. OP-Maske) im gesamten Gebäude - außer an Sitz- und Arbeitsplätzen.

Namensänderung: Schönfelder und Palandt

Der Beck-Verlag hat sich "dazu entschlossen, Werke mit Namensgebern, die in der NS-Zeit eine aktive Rolle gespielt haben, umzubenennen." Betroffen sind insbesondere die Standardwerke Palandt und Schönfelder. Weitere Informationen finden Sie in der Meldung des Verlages.

Plätze am Samstag digital buchbar (Bibliotheken für Zivilrecht, Handelsrecht, Strafrecht, Steuerrecht und Öffentliches Recht)

Ab kommendem Samstag (10.07.2021) können und müssen die Samstagsplätze über das Reservierungssystem der UB gebucht werden. Die Sonntagsplätze werden vorerst weiter händisch vergeben. Bitte beachten Sie weiterhin, dass die Gebäude am Wochenende bereits um 20:00 schließen.

0308 = Bibliothek für Rechtsvergleichung

Ab dem 5.7.2021 wird die Bibliothek wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Es stehen 8 Arbeitsplätze ausschließlich für Seminarteilnehmer*innen aus dem Schwerpunktbereich 7 sowie für Teilnehmer*innen des Parisprogramms zur Verfügung. Allen anderen Nutzer*innen ist der Zugang zum Regal und zum Kopieren oder Scannen gestattet. Die Öffnungszeiten sind vorerst noch auf 10 -14 Uhr (Montag bis Freitag) beschränkt.
Anmeldung für die Arbeitsplatznutzung telefonisch unter 089-2180-5817 bzw. 089-2180-2723 oder per Email (dagmar.seydel@jura.uni-muenchen.de)

Bibliotheken für Zivilrecht, Handelsrecht, Strafrecht, Steuerrecht und Öffentliches Recht öffnen am Wochenende

Die Bibliotheken für Zivilrecht, Handelsrecht, Strafrecht, Steuerrecht und Öffentliches Recht öffnen ab 12. Juni auch Samstags und Sonntags. Am Wochenende schließen die Bibliotheken bereits 15 Minuten früher; die Gebäude schließen bereits um 20:00. Ansonsten sind die Zeitslots an allen Wochentagen identisch.

Die Platzbuchung kann am Sonntag vorerst nur händisch erfolgen, also an der Theke in Papierform. Die händische Buchung an der Theke ist nur für den aktuellen Tag möglich; eine Buchung für den Nachmittag ist bereits am Vormittag möglich.

Nachbelegung von Arbeitsplätzen auch vormittags

Ab Montag, 10.05.2021, werden Plätze an der Theke neu vergeben, sofern die Buchung eine Stunde nach Beginn des Zeitslots nicht in Anspruch genommen wurde. Bitte beachten Sie die hierfür geltenden Regeln.

Bibliotheken öffnen am Di, 16.03.2021

Die juristischen Bibliotheken werden ab Dienstag, den 16.03.2021, wieder für den Publikumsverkehr zugänglich sein. Hierzu wird ab Freitag das Reservierungssystem wieder freigeschalten. Zur genauen Ausgestaltung der Öffnung beachten Sie bitte die hierzu veröffentlichten Informationen. Die Öffnungsmodalitäten juristischer Bibliotheken, die nicht über das Reservierungsprogramm buchbar sind, finden Sie über die Standortnummern, bzw. über die Fachbezeichnungen der Bibliotheken der juristischen Fakultät. Bibliotheksübergreifend wird eine FFP2-Maskenpflicht für alle Nutzer:innen gelten, auch am Arbeitsplatz.

Bitte beachten Sie auch die Informationen der UB.

Vereinfachter Volltext-Zugriff: New York Times

Zusätzlich zum bislang schon möglichen e-Medien-Login bietet die UB den LMU Angehörigen nun einen vereinfachten Volltextzugriff samt Archivsuche auf die Angebote der New York Times an. Die Nutzung ist über die Website sowie Smartphone- bzw. Tablet-Apps möglich. Bitte beachten Sie die Anleitung der UB zur Aktivierung des persönlichen Zugangs.

Bibliotheken bleiben über den 14.02.2021 hinaus geschlossen

Im Rahmen der weiteren Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind seit dem 16.12. auch wissenschaftliche Präsenzbibliotheken geschlossen (Punkt 3.12). Die Scandienste (Campuslieferdienst und Scanservice für Lernplattformen) werden wieder angeboten. Sobald nähere Umstände für die Öffnung der juristischen Bibliotheken bekannt sind, werden sie an dieser Stelle bekannt gegeben.

Bitte beachten Sie auch die Meldung der UB.

Anpassung des Reservierungssystems

Aufgrund der starken Auslastung im Reservierungssystem sind ab Montag, 30.11.2020 Reservierungen nur noch eine Woche im Voraus möglich. Zudem wird die Zahl der möglichen Reservierungen pro Person und Woche auf acht gesenkt.

Wir möchten Sie gerne darauf hinweisen, dass die Auslastung der Plätze extrem verstärkt wird durch das häufige Ausbleiben von Stornierungen. Bitte stornieren Sie einen gebuchten Platz frühzeitig, wenn Sie ihn nicht in Anspruch nehmen können!

Änderung der Nutzungsbedingungen der Bibliotheken für Zivilrecht, Handelsrecht, Strafrecht und Öffentliches Recht

Ab Montag, den 19.10.2020, wird die Regalnutzung ohne vorherige Reservierung eingeführt, ab Montag, den 26.10.2020, die Nachbelegung von nicht genutzten Plätzen. Die genauen Konditionen entnehmen Sie bitte der Ankündigung.

Bibliotheksöffnungen ab 8. Juli 2020

Es sind bis zu zehn Reservierungen pro Person pro Woche möglich. Nähere Informationen finden Sie auf der betreffenden Seite der juristischen Fakultät. Die Platzreservierung erfolgt über das Reservierungssystem der UB.

Neue E-Medien und Heimzugänge temporär verfügbar

Angesichts der momentanen Situation haben einige Verlage zusätzliche E-Books und E-Journals für die LMU freigegeben. Genauere Informationen können Sie der Meldung der UB entnehmen, die dortige Liste wird laufend aktualisiert. Bitte beachten Sie, dass die neu zugänglichen E-Werke nicht im Online-Katalog aufzufinden sind, sondern nur über die Seite der UB hinter diesem Link.

Außerdem sind die an der LMU verfügbaren Inhalte von Beck-Online nun von zuhause aus abrufbar. Beachten Sie hierzu bitte die Kurzanleitung. Der Heimzugang wurde 2021 verlängert.

Baumaßnahmen ab KW 02/2020 bis mindestens Frühjahr 2021

Aufgrund unzureichender Flucht- und Rettungswege musste die Bibliothek für Kriminologie über Jahre geschlossen bleiben. Nun wird die Bibliothek renoviert und ein zweiter Fluchtweg eingebaut, dieser Umbau findet ab KW 2/2020 statt. Der zusätzliche Fluchtweg führt in Zukunft aus der Bibliothek für Kriminologie im 4. OG, Veterinästraße 1, über eine Treppe in das 3. OG und von dort durch einen Mauerdurchbruch weiter in das Juragebäude am Prof.-Huber-Platz 2. Hier endet die Treppe in der Bibliothek für Strafrecht im 2. OG. Daher ist neben der Bibliothek für Kriminologie auch die Bibliothek für Strafrecht von den Umbaumaßnahmen betroffen.

Kriminologie: Der gesamte Bibliotheksbestand wurde eingelagert und ist während der Baumaßnahme nicht zugänglich.

Strafrecht: Im Strafrecht wird Raum T229 umgebaut und geschlossen. Ein Teil der weniger wichtigen Bücher wird hinter einer Staubschutzwand in dem Raum verbleiben, die dort befindlichen Arbeitsplätze für Doktoranden und Gastwissenschaftler werden in Raum T208 verlagert. Die wichtige Literatur, die sich in T229 befindet, und auch aktuelle Kommentare, die bisher in T208 stehen, werden in der Bibliothek für Zivilrecht aufgestellt (Raum V 105 oder/und Regale auf dem Gang V182). Die Auswahl der umzulagernden Literatur findet gerade statt. Es gelten die o.g. Öffnungszeiten der Zentralen Aufsicht im Zivilrecht. Die restlichen Räume der Strafrechtsbibliothek bleiben während der Umbaumaßnahme geöffnet und sind über den gewohnten Zugang in Raum T202 zugänglich.

Die Toiletten in allen 3 Etagen des Vestibülbaus werden, zusammen mit dem Aufzug, der zur Cafeteria führt, umgebaut und erneuert. Sie bleiben geschlossen, Ausweichmöglichkeiten sind vorhanden.

Weitere Informationen zu den Baumaßnahmen in den Bibliotheksbereichen für Kriminologie und Strafrecht sowie dem Vestibülbau finden Sie in dieser Übersicht.

0314 = Bibliothek für Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzug

Schließung der Bibliothek

Aufgrund eines unerwarteten Beschlusses des Staatlichen Bauamtes sind wir gezwungen, die Bibliothek bis auf weiteres zu schließen. Die Branddirektion München bemängelt die nicht hinreichenden Flucht- und Rettungswege.

6.12.2019:
Wegen des Beginns der Umbauarbeiten wird die Bibliothek sowie der Leseraum 311 ab dem 9.12.2019 bis auf Weiteres geschlossen. Die Neueröffnung wird an dieser Stelle bekannt gegeben.

Urheberrrecht:

Das Bundeministerium für Bildung und Forschung hat im August 2019 eine Broschüre "Urheberrecht in der Wissenschaft : ein Überblick für Forschung, Lehre und Bibliotheken" erarbeitet
https://www.bmbf.de/publikationen/

[Hinweis: Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen die Publikationen des BMBF nicht auf anderen Internetseiten zum Download angeboten werden, eine Verlinkung ist jedoch möglich.

0301= Bibliothek für Zivilrecht, Zivilverfahrensrecht und Medienrecht

Wegen Bauarbeiten im Untergeschoss ist der Magazinbereich der Bibliothek für Zivilrecht und Zivilverfahrensrecht vom 01.03.2019 - vsl. 30.06.2019 nicht zugänglich. 
Ältere Auflagen und Jahrgänge von Zeitschriften bzw. alte oder abgeschlossene Zeitschriften stehen zur Zeit nicht zur Verfügung.
Für Fragen und Hilfestellungen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter der Bibliothek für Zivilrecht.

 0309 = Bibliothek für Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht

Öffnungsänderungen im September und Oktober 2021

Do. 23.09. : bis 13:00 Uhr offen
Fr. 24.09. : bis 13:00 Uhr offen

Fr. 01.10. : bis 13:00 Uhr offen
Fr. 08.09. : bis 13:00 Uhr offen
Fr. 15.10. : bis 13:00 Uhr offen


Benutzung der Bibliothek ab September 2021

Die Eingangstür in der Ludwigstr. 29 ist offen.

Wir sind wieder erreichbar vom 9:00 - 17:00 Uhr, Mo. bis Fr.

bis 13:00 Uhr - Tel.: 089/2180 - 3268
ab 12:00 Uhr - Tel.: 2180 - 6382

E-Mail: eiw.bibliothek@jura.uni-muenchen.de

- Die Seminarräume auf den beiden Stockwerken 2. und 3. OG sind nicht mehr auf eingeschränkte Arbeitsplätze angewiesen.
Es gilt lediglich an den Sitzplätzen die Berücksichtigung des Mindestabstandes von 1,5 m.

- Eine Reservierung ist nicht erforderlich.
Die Besucher müssen weiterhin an der Eingangstür der Bibliothek im 2. OG klingeln.

 Die Besucher haben im ganzen Bereich der Bibliothek (Flur- und Begegnungsbereichen, in den Toilettenanlagen ...) Maskenpflicht. Der Mund-Nasen-Schutz der Art FFP2-Maske ist nicht mehr erforderlich. Das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske) ist ausreichend. Der Mund-Nasen-Schutz muss nicht am Arbeitsplatz getragen werden.

- Zum Zutritt der Bibliothek gelten die allgemeinen 3-G-Regel.
Die Besucher sind beim Betreten der Bibliotheksräume verpflichtet, einen gültigen Nachweis vorzulegen.

- Nach Betreten der Bibliothek müssen die Bibliotheksbesucher weiterhin ein Anmeldeformular ausfüllen.

 

Downloads

Verantwortlich für den Inhalt: DH