Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

1. Legal Tech Hackathon - #legalhearttech

Rechtsinformatikzentrum der LMU, TU München und TUM CDPS unterstützen studentische Teams, die vom 15.-17.01.21 mit viel Leidenschaft innovative Lösungen zur Digitalisierung in der Rechtsanwendung entwickelten - Justizminister Georg Eisenreich zeigte großes Interesse und sprach Grußwort

17.01.2021

Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche führt zu völlig neuen juristischen Herausforderungen. Die Rechtsordnung muss die technischen Entwicklungen nicht nur berücksichtigen, Technologien ermöglichen bereits eine automatisierte Rechtsdurchsetzung. Die Transformation juristischer Dienstleistung durch Digitalisierung und Automatisierung wird durch den Begriff "Legal Tech" umschrieben. Legal Tech-Produkte bestimmen immer stärker die Entwicklung des Rechtsmarktes. In diesen Bereichen wird verstärkt geforscht und entwickelt.

Ein "Hackathon" bietet die Gelegenheit, Studierende an diese Arbeit praxisnah heranzuführen. Es handelt sich dabei um einen Wettbewerb von interdisziplinären Teams, bei dem innerhalb kürzester Zeit in kleinen Gruppen spezifisch juristische IT-Anwendungen programmiert werden.

Im Hinblick auf diesen spannenden Ansatz zeigte Justizminister Georg Eisenreich bereits im Vorfeld großes Interesse an der Veranstaltung und betonte in seinem Grußwort zum Auftakt:
„Der Hackathon von LMU und TU ist eine großartige Idee. In LegalTech liegen noch viele Potentiale, die ausgeschöpft werden. Menschen wünschen sich bequeme, einfache und kostengünstige Lösungen, ob im Bereich der Finanzdienstleistungen, der Verwaltungs- und Rechtsdienstleistungen oder beim Zugang zum Recht.“

Prof. Dr. Dirk Heckmann als Vertreter der TUM School oder Governance freute sich ebenfalls über die Initiative:
"Was wir in der Pandemie besonders brauchen, sind Innovationen und Teamgeist. Der Hackathon bietet beides."

Sechs Teams mit über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern entwickelten in nur zwei Tagen unter Begleitung erfahrener Mentoren mit viel Leidenschaft innovative Lösungen zu verschiedensten Aufgabenstellungen.

Die Jury, der neben Prof. Dr. Heckmann auch Prof. Dr. Maximilian Wanderwitz vom Rechtsinformatikzentrum der LMU angehörte, kürte schließlich am Schlußtag die Gewinner. Sie sind eingeladen, Justizminister Eisenreich Ihre Lösung im Justizministerium persönlich vorzustellen.