Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

03.07.2020

Der Umgang mit der durch die Ausgangsbeschränkung einhergehenden Isolation, der Verlust an sozialen Kontakten oder auch finanzielle Unsicherheiten können für viele Studierende wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Belastung darstellen.                

Die Fakultät möchte daher auf folgende Hilfsangebote aufmerksam machen:

  • Zur zentralen Studienberatung hier
  • Zur psychologischen Beratung vom Studentenwerk München hier
  • Zur Beratungsstelle der Stadt München hier 
  • Zur Beratungsstelle beim Betriebsärztlichen Dienst für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LMU hier

In dringenden Fällen: 0800 1110111

Stand: 3. Juli 2020

Update 3. Juli 2020

Mit der teilweisen Öffnung der Gebäude der LMU München beginnt die Juristische Fakultät sukzessive mit der Öffnung der Bibliotheken zum 8. Juli 2020. Details finden Sie hier.

Update 30. Juni 2020

Die ergänzenden Regelungen der LMU zum Infektionsschutz wurden aktualisiert (Stand: 30.6.2020).

Update 9. Juni 2020

Das Zwischenprüfungsamt hat Informationen zur Zwischenprüfung bekannt gegeben.

Update 29. Mai 2020

Der Beck-Verlag hat den kostenlosen Heimzugriff zu den Datenbanken Beck-Online bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Für den Zeitraum 1. Juli bis 31. Dezember 2020 wird der Heimzugriff aufgrund eines vergünstigten Angebots des Beck-Verlags befristet durch die Juristische Fakultät finanziert, so dass Beck-Online bis zum Jahresende befristet im Heimzugriff zur Verfügung steht. Die Juristische Fakultät bedankt sich beim Beck-Verlag für sein Engagement!

Für die Schwerpunktklausuren ist es nicht notwendig, den Gültigkeitsaufdruck auf der LMUCard zu aktualisieren. Schreib- und Konzeptpapier wird gestellt.

Update 26. Mai 2020

Raumeinteilung für die Schwerpunktklausuren ab dem 2. Juni 2020. Beachten Sie bitte die Hinweise vom 15. Mai 2020.

Update 15. Mai 2020

Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Schwerpunktklausuren im Nachholtermin 2020/1 beachten bitte diese Hinweise. Die konkrete Einteilung der Prüfungsräume wird aufgrund der noch eingehenden Rücktritte erst kurzfristig bekannt gegeben.

Update 12. Mai 2020

Für die studienabschließenden Prüfungen, die aufgrund der Corona-Pandemie Ende März / Anfang April 2020 nicht stattfinden konnten, ist es jetzt gelungen, unter Einhaltung der vorgegebenen Schutzmaßnahmen Nachholtermine in der Zeit vom 2. - 5. Juni 2020 anbieten zu können. Die Prüfungen werden voraussichtlich jeweils um 8.30 Uhr beginnen. Weitere Details zu konkreten Prüfungsräumen sowie Verhaltensregeln werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Die Juristische Fakultät weist darauf hin, dass auch bei gewissenhafter Planung derzeit nicht abgesehen werden kann, ob erneut aufgrund der Corona-Pandemie einschränkende Maßnahmen auf Bundes- oder Landesebene beschlossen bzw. Entscheidungen des zuständigen Ministeriums oder der Hochschulleitung der LMU München getroffen werden, die sich ggf. auch sehr kurzfristig auf diese Terminplanung auswirken können.

Update 5. Mai 2020

Der Brief des Dekans vom 27. April 2020 zu den Schwerpunktseminaren wurde aktualisiert. Die Fakultät versucht mit Hochdruck, die Schwerpunktklausuren unter Einhalten der Vorgaben des Hygiene- und Schutzkonzepts der Bayerischen Universitäten und der LMU München zu planen. Die umfangreichen Auflagen erschweren dies erheblich. Sobald zuverlässige Informationen gegeben werden können, wird dies umgehend hier erfolgen.

Update 4. Mai 2020

Die Zweite Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 16. April 2020 ist mit Ablauf des 3. Mai 2020 außer Kraft getreten. Die bisher in § 4 enthaltenen Regelungen für Universitäten finden sich nun in § 6 der Dritten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 1. Mai 2020.

Update 2. Mai 2020

Gemäß den Richtlinien zum Vollzug der Zweiten bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung an den bayerischen Universitäten i.V.m. den Ergänzenden Regelungen der LMU vom 30.6.2020 werden die Klausuren in den Grundkursen und VÜen im Sommersemester 2020 vorläufig nicht in Präsenzform stattfinden, sondern basierend auf der Satzung der LMU München zur Flexibilisierung von Prüfungen im Sommersemester 2020 und im Wintersemester 2020/21 (2020) vom 21.4.2020 als Online-Hausarbeiten durchgeführt werden. Nähere Informationen finden Sie spätestens zwei Wochen vor den Prüfungsterminen auf den jeweiligen Lehrstuhlseiten.

Sobald es weitere Informationen zu den Schwerpunktklausuren gibt, werden diese hier veröffentlicht.

Update 27. April 2020

Die Bibliotheken werden auf absehbarer Zeit nicht geöffnet werden dürfen (siehe Update 21. April 2020). Für Studierende, die im Sommersemester ein Schwerpunktseminar belegen und ihre Bearbeitung abgebrochen oder noch gar begonnen haben, wird ab dem 4. Mai 2020 eine Möglichkeit eingeräumt, noch eine Bearbeitung für das Sommersemester 2020 zu beginnen. Details entnehmen Sie bitte dem Schreiben des Dekans.

Update 23. April 2020

Das Landesjustizprüfungsamt hat die Nichtanrechnung des SoSe 2020 auf die Freischussfrist gem. § 37 JAPO angekündigt.

Update 21. April 2020

Gemäß § 4 der Zweiten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 16. April 2020 ist eine Öffnung von Bibliotheken an Hochschulen frühestens ab 27. April 2020 möglich. In Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst ist die Öffnung der Bibliotheken generell erst nach Vorlage eines Hygiene- und Sicherheitskonzepts möglich, das genehmigt werden muss. Es ist davon auszugehen, dass es bis auf Weiteres keine generelle Öffnung der Lesesäle bzw. einzelnen Bibliotheken auch der Juristischen Fakultät geben wird, sondern – wenn überhaupt – nur teilweise für bestimmte Gruppen. Über die weitere Entwicklung wird auf der Internetseite der Universitätsbibliothek und der Zentralseite der LMU informiert werden. 

Die Juristische Fakultät arbeitet an Lösungen für Schwerpunktprüflinge. Es ist beabsichtigt dazu spätestens zu Beginn der kommenden Woche weitere Informationen geben zu können.

Update 17. April 2020

Das bayerische Kabinett hat gestern bekannt gegeben, dass ab dem 20. April 2020 an Hochschulen in Bayern die Abnahme von Prüfungen im Präsenzbetrieb wieder möglich ist (§ 4 Satz 2 2. BayIfSMV). Die Juristische Fakultät hat umgehend die Planungen für die Nachholung der verschobenen Schwerpunktklausuren aufgenommen. Die Klausuren sollen nach Möglichkeit noch im Monat Mai, nicht aber vor dem 11. Mai 2020 stattfinden. Es besteht damit ausreichend Zeit zur Vorbereitung. Sobald konkrete Termine feststehen, werden die Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmer infomiert. Das Rücktrittsrecht kann ab Bekanntgabe der konkreten Termine noch unverzüglich ausgeübt werden. Es ist ausreichend, wenn die zugelassenen Hilfsmittel den Stand des ursprünglichen Prüfungstags aufweisen.

Update 10./12. April 2020:

Die Grundkursleiter haben für den Ablauf der Grundkurse im Sommersemester einen gemeinsamen Leitfaden erstellt, der allgemeine Hinweise enthält. Der Abgabezeitpunkt der Grundkurshausarbeiten wird einheitlich auf den 4. Mai 2020 festgelegt. Weitere Details finden Sie in Kürze auf den jeweiligen Seiten der Grundkursleiter Ackermann, Burgi, Kersten, Korioth, Krüger, Lepsius, Lorenz und Satzger.

Die Abgabe der Hausarbeit in den Übungen für Vorgerückte im Zivilrecht (Hau), Strafrecht (Engländer) und Öffentliches Recht (Kaufhold) wird auf den 22. Juni 2020 festgelegt.

Digitale Angebote:

In der ersten Semesterwoche wird das Studienbüro online Kurse anbieten, um Ihnen einen Überblick über das digitale Angebot zu verschaffen, zu zeigen, wie darauf zugegriffen werden kann und Ihnen Sicherheit im Umgang zu geben. Details dazu folgen.

Die UB hat eine Informationsseite eingerichtet, auf der zusätzliche elektronische Angebote bekannt gemacht werden. Es wird mit Hochdruck an der Erweiterung des bereits bestehenden elektronischen Angebots gearbeitet.

Update 28. März

Es wurden weitere E-Medien u.a. des ESV freigeschaltet.

Update 9. April 2020

Das Beck Online Angebot wurde um die Module Zivilrecht Premium, Strafrecht Premium, Verwaltungsrecht Premium und Verfassungsrecht Premium ergänzt. Zusätzlich steht das Angebot Wolters Kluwer Digital Book Platform vollständig bis 31. Mai 2020 zur Verfügung.

Update 30. März 2020

Der Beck Verlag hat eine Heimzugriffsmöglichkeit für Beck Online freigeschaltet. Nutzer mit LMU-Kennung können sich ab sofort für einen befristeten persönlichen Heimzugang registrieren. Ein Kurzanleitung finden Sie hier. Die Juristische Fakultät bedankt sich beim Beck-Verlag für sein Engagement.

Update 25. März 2020

Die Datenbank juris online wurde durch die juris GmbH kostenlos um das Zusatzmodul "Hochschulen" befristet bis zum 20. Juni 2020 erweitert. Der Zugang erfolgt über den E-Medien-Login der UB. Die Juristische Fakultät bedankt sich bei der juris GmbH für ihr Engagement.

Update 16. März 2020, 20.30 Uhr:

Mit der Ausrufung des Katastrophenfalls für ganz Bayern durch die Bayerische Staatsregierung am heutigen Tag sind leider weitere einschränkende Maßnahmen notwendig geworden. Der Dekan bittet in einem Brief an alle Betroffenen für diese Maßnamen um Verständnis.

Die für den Zeitraum vom 31.3. - 2.4.2020 angesetzten studienabschließenden Prüfungen sind abgesagt. Angemeldete Teilnehmer werden in den nächsten Tagen schriftlich benachrichtigt. Die Benachrichtigung enthält Informationen zum Rücktrittsrecht.

Auf Weisung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, bleiben die Bibliotheken an der Universität vom 14. März 2020 bis zunächst 20. April 2020 geschlossen. Update 16. März 2020: Ab 17.3.2020 sind alle Gebäude der LMU München geschlossen. Zutritt ist nur noch Beschäftigten möglich.

Ergänzend zu den allgemeinen Hinweisen der LMU zur aktuellen Lage, wird für die Juristische Fakultät im Hinblick auf weiter Prüfungen folgendes bekannt gegeben:

Hausarbeiten in Grundkursen und Großen Übungen:
Aufgrund der Bibliotheksschließungen bis (zunächst) 20. April 2020 wird die Bearbeitungszeit für die Hausarbeiten in den Grundkursen (Update 10. April 2020: 4. Mai 2020) und den Fortgeschrittenenübungen (Update 10. April 2020: 22. Juni 2020 ZR+ÖR) verlängert.

Grundlagenseminare:
Die Festlegung der Bearbeitungszeit von Grundlagenseminaren liegt in der Verantwortung der Prüfer. Ob und wie lange eine Verlängerung im Einzelfall gewährt wird, liegt damit ebenfalls im Verantwortungsbereich der Prüfer.

Schwerpunktseminare: UPDATE 16. März 2020
Das Prüfungsamt räumt allen Studierenden die Möglichkeit ein, vom Schwerpunktseminar zurückzutreten. Aufgrund der Bibliotheksschließungen werden für Studierende, die noch kein Thema zur Bearbeitung erhalten haben bis zum Ende der Schließungen keine neuen Themen ausgegeben. Studierende, die mit der Bearbeitung bereits begonnen haben, können  wählen, ob sie von der Rücktrittsmöglichkeit Gebrauch machen oder die Arbeit zur Bewertung fristgerecht abgeben wollen. Sofern die Arbeit zur Bewertung abgegeben wird, ist den Prüfenden bekannt, welcher Anteil der Bearbeitungszeit von den Bibliotheksschließungen betroffen war. Der Rücktritt kann bis zum regulären Abgabetermin schriftlich per Post gegenüber dem Prüfungsamt erklärt werden. Nach Wiedereröffnung der Bibliotheken, deren Zeitpunkt derzeit leider ungewiss ist, können noch nicht ausgegebene Themen auf Wunsch der Studierenden zur Bearbeitung ausgegeben werden, um einen Abschluss des Seminars im Sommersemester soweit es zeitlich möglich ist, zu gewährleisten. Für Studierende, die von der begonnenen Bearbeitung zurücktreten, werden soweit möglich Ersatzthemen auf Wunsch gestellt werden, um ebenfalls soweit es möglich ist, einen Abschluss des Seminars im Sommersemester zu gewährleisten. Update 18. März: Aufgrund der derzeitigen Gebäudeschließungen ist eine persönliche Abgabe der Schwerpunktseminararbeiten nicht möglich. Bitte senden Sie die Arbeit per Post ein. Der Poststempel des Abgabetags ist ausreichend. Vorsorglich wird empfohlen, die Arbeit zusätzlich fristgerecht elektronisch per email an die Prüfern bzw. den Prüfer und den jeweiligen Lehrstuhl zu schicken. Update 27. April 2020: Themen für Schwerpunktseminare können ab dem 4. Mai 2020 wieder vergeben werden. Für Studierende, die sich für eine Themenvergabe und die Bearbeitung unter den gegebenen Umständen entscheiden, besteht ab Erhalt des Themas das freie Rücktrittsrecht nicht mehr es sei denn, die Rahmenbedingungen ändern sich erneut zum Nachteil der Teilnehmer. Unberührt bleibt selbstverständlich ein Rücktrittsrecht wegen anderer nicht zu vertretender Gründe (zB Krankheit).

Mündliche Prüfungen:
Mündliche Prüfungen können wegen der Gebäudeschließungen vorerst nicht stattfinden.

Sollten sich aufgrund der weiteren Entwicklungen Änderungen ergeben, werden diese hier mitgeteilt.

Downloads