Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

FAQ's zu Rechtswissenschaften als Nebenfach

Fragen zum Nebenfachstudium

1. Bewerbung / Zulassung zum Studium

  1. Wie bewerbe ich mich für das Nebenfach „Rechtswissenschaften“?
  2. Was passiert, wenn ich die Bewerbungsfrist verpasst habe?
  3. Welche Ausnahmen von der Bewerbungsfrist bestehen?
  4. Ist ein Studienbeginn auch zum Sommersemester hin möglich?

2. Kombination Haupt- und Nebenfach

  1. Mit welchen Hauptfächern kann ich das Nebenfach kombinieren?
  2. Ist es möglich, ausschließlich einen Bachelor „Rechtswissenschaften“ zu absolvieren?
  3. Kann ich gleichzeitig Hauptfach Jura und Nebenfach Jura studieren?
  4. Kann ich vom Hauptfach Rechtswissenschaften (Staatsexamen) zum Nebenfach Rechtswissenschaften (Bachelor) wechseln? Ist dies auch möglich, wenn ich mein Examen respektive die Zwischenprüfung endgültig nicht bestanden habe?
  5. Inwiefern unterscheiden sich das Hauptfach (Staatsexamen) und das Nebenfach?
  6. Können Leistungen aus dem Nebenfach auch im Hauptfach Jura angerechnet werden?

3. Fachwechsel von Hauptfach Jura auf Nebenfach Jura

  1. Kann ich vom Hauptfach Rechtswissenschaften (Staatsexamen) zum Nebenfach Rechtswissenschaften (Bachelor) wechseln? Ist dies auch möglich, wenn ich mein Examen endgültig nicht bestanden habe?
  2. Wie kann ich Leistungen anerkennen lassen?
  3. Was ist bei anerkannten Leistungen zu beachten?
  4. Können Leistungen aus dem Nebenfach auch im Hauptfach Jura angerechnet werden?

4. Studienaufbau und -abschluss

  1. Ab wann darf ich ein Profilmodul belegen?
  2. Kann ich das Studium verlängern?
  3. Kann ich das Studium verkürzen?
  4. Wo und wie bekomme ich mein Abschlusszeugnis?

5. Belegen von Lehrveranstaltungen & Anmeldungen zu Prüfungen

  1. Wie, wann und wo belege ich Kurse und wie melde ich mich zu Prüfungen an?
  2. Welche Besonderheiten gibt es?
  3. Was passiert, wenn ich die Fristen verpasst habe?
  4. Muss ich eine Prüfung mitschreiben, wenn ich mich für diese angemeldet habe?
  5. Kann ich von einer Prüfung zurücktreten?

6. Prüfungen

  1. Wie melde ich mich zur Prüfung an?
  2. Welche Besonderheiten gibt es?
  3. Wie viele Prüfungen muss ich im Rahmen des Nebenfaches ablegen?
  4. Welche Besonderheiten gibt es bei der Grundlagen- und Orientierungsprüfung (GOP)?
  5. Was passiert wenn ich die Grundlagen- und Orientierungsprüfung im ersten Fachsemester nicht bestanden/besucht habe?
  6. Welche Regelung gibt es zur Wiederholung von Prüfungen und zu Nachholklausuren?
  7. Was passiert, wenn ich am Prüfungstermin verhindert bin?
  8. Kann ich von einer Prüfung zurücktreten?
  9. Muss ich eine Prüfung mitschreiben, wenn ich diese angemeldet habe?
  10. Wie und wann kann ich meine Prüfungen einsehen?
  11. Wie kann ich vorgehen, wenn ich mit dem Ergebnis nicht einverstanden bin?
  12. Wie und warum kann ich eine Eil Korrektur beantragen?

7. Anerkennung von Prüfungsleistungen

  1. Kann ich Leistungen anerkennen lassen?
  2. Wie kann ich Leistungen anerkennen lassen?
  3. Was ist bei anerkannten Leistungen zu beachten?
  4. Kann ich Leistungen aus meinem Erasmussemester anrechnen lassen?

Antworten zum Nebenfachstudium

1. Bewerbung / Zulassung zum Studium

a. Wie bewerbe ich mich für das Nebenfach „Rechtswissenschaften“?

Die Aufnahme des Studiums BA-Recht als Nebenfach ist jeweils nur im Wintersemester möglich. Die Bewerbung hat jeweils bis zum 15. Juli des Jahres, 24 Uhr (Ausschlussfrist!) online über die Website der LMU zu erfolgen. Es bedarf keiner gesonderten schriftlichen Bewerbung an das Nebenfach Recht.
Bei der Kombination des BA Nebenfaches Recht mit einem örtlich zulassungsbeschränkten BA Hauptfach müssen sich Interessenten für beide Fächer bewerben.
Das Bewerbungsverfahren obliegt der Studentenkanzlei. Fragen hinsichtlich des Verfahrens bitte direkt an diese richten.
Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.jura.uni-muenchen.de/studium/studiengaenge/recht-nebenfach/studium_im_ws2015/index.html

--> Zurück zum Überblick der FAQs

b. Was passiert, wenn ich die Bewerbungsfrist verpasst habe?

Wir haben keinen Einfluss auf das Zulassungsverfahren. Sie können sich nur im folgenden Jahr bewerben. Eine Bewerbung nach dem 15. Juli ist nicht möglich.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

c. Welche Ausnahmen von der Bewerbungsfrist bestehen?

Eine Ausnahme hiervon besteht für Studierende des Studienganges Rechtswissenschaften im Hauptstudium (Staatsexamen). Wenn Sie vier Leistungen aus dem Hauptstudium Jura vorweisen können, welche den Ansprüchen der Leistungen des Nebenfaches der ersten beiden Semester (Pflichtmodule) entsprechen, können Sie gegebenenfalls direkt ins dritte Fachsemester eingestuft werden und müssen sich dann nur noch bei der Studentenkanzlei immatrikulieren.
Beachten Sie aber, dass Sie dann mindestens vier Leistungen anerkennen müssen, welche die Noten der ersten beiden Semester abdecken. Hierfür müssen Sie ihre Punkteleistungen des Hauptfaches vorlegen, welche dann in ein Notensystem von 1,0-5,0 umgerechnet werden.
Zur Hochstufung ist die Anrechnung verpflichtend. Sie können ergo nicht in das dritte Semester immatrikuliert werden, weil die Noten theoretisch vorliegen würden, Sie sich diese aber nicht anrechnen lassen möchten. Zur Anrechnung wenden Sie sich an Frau Ak. Rät. Neumann.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

d. Ist ein Studienbeginn auch zum Sommersemester hin möglich?

Nein. Das Studienfach beginnt grundsätzlich nur im Wintersemester. Auch eine Bewerbung ist nur zum Wintersemester hin möglich. Etwas anderes gilt nur für die Fälle, dass eine Hochstufung aufgrund bereits erbrachten Leistungen in das 4. FS erfolgen kann. Hierfür müssen jedoch sechs anerkennungsfähige Leistungen vorliegen.

--> Zurück zum Überblick der FAQs


2. Kombination Haupt- und Nebenfach

a. Mit welchen Hauptfächern kann ich das Nebenfach kombinieren?

Eine Auflistung finden Sie unter:
http://www.jura.uni-muenchen.de/studium/studiengaenge/recht-nebenfach/index.html

--> Zurück zum Überblick der FAQs

b. Ist es möglich, ausschließlich einen Bachelor „Rechtswissenschaften“ zu absolvieren?

Nein. An der LMU wird Rechtswissenschaften nur als Hauptstudium (Staatsexamen) oder als Nebenfach (Bachelor) angeboten. Das Nebenfach umfasst 60 ECTS Punkte (1/3 eines Bachelorstudiums) und muss mit einem Hauptfach kombiniert werden. Es ist nicht möglich, an der LMU einen Bachelor in Rechtswissenschaften zu absolvieren. Hierfür empfehlen wir Ihnen die Fernuniversität Hagen und die Europa Universität Viadrina (Frankfurt am Main). Das Nebenfach Recht kann ergo nicht isoliert studiert werden.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

c. Kann ich gleichzeitig Hauptfach Jura und Nebenfach Jura studieren?

Ja. Hierfür müssen Sie als Studierede/r eines Doppelstudiums immatrikuliert sein.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

d. Kann ich vom Hauptfach Rechtswissenschaften (Staatsexamen) zum Nebenfach Rechtswissenschaften (Bachelor) wechseln? Ist dies auch möglich, wenn ich mein Examen respektive die Zwischenprüfung endgültig nicht bestanden habe?

Ja. Die Studiengänge Rechtswissenschaften auf Staatsexamen und Recht als Nebenfach auf Bachelor sind voneinander unabhängig und different. Sie können sogar Leistungen Ihres vorherigen Jurastudiums nach Absprache anrechnen lassen.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

e. Inwiefern unterscheiden sich das Hauptfach (Staatsexamen) und das Nebenfach?

Im Hauptfach ist es möglich ein Staatsexamen zu absolvieren. Dies ermöglicht Ihnen in Folge z.B. als Anwalt, Staatsanwalt oder Richter tätig zu werden (wenn Sie beide Staatsexamina bestanden haben).
Im Nebenfach ist die Absolvierung des Staatsexamens unmöglich. Auch haben Sie allein durch das Nebenfach noch keinen vollwertigen Bachelor.
Das Nebenfach Jura deckt nur wenige Rechtsbereiche ab und vermittelt viel mehr einen Überblick über die juristische Vorgehensweise. Weiter haben Sie im B.A. Nebenfach Recht ab dem 3. FS die Möglichkeit, sich auf Fachbereiche zu spezialisieren. Das Studium ist auf fünf Semester konzipiert. Es ist daher evident, dass die Leistungen keinesfalls jener des Hauptfaches gleichen, welches auf mindesten acht Semester konzipiert ist.
Das Themengebiet "Strafrecht" wird zudem überhaupt nicht abgedeckt.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

f. Können Leistungen aus dem Nebenfach auch im Hauptfach Jura angerechnet werden?
Größtenteils Nein. Eine Ausnahme hiervon besteht nur für die Kurse „Rechtsgeschichte“ und „Rechtssoziologie“. Sprechen Sie sich zudem mit der Studienberatung des Hauptfaches ab.
Weitere Informationen unter:
http://www.jura.uni-muenchen.de/studium/studienberatung/index.html

--> Zurück zum Überblick der FAQs

3. Fachwechsel von Hauptfach Jura auf Nebenfach Jura

a. Kann ich vom Hauptfach Rechtswissenschaften (Staatsexamen) zum Nebenfach Rechtswissenschaften (Bachelor) wechseln? Ist dies auch möglich, wenn ich mein Examen endgültig nicht bestanden habe?

Ja. Die Studiengänge Rechtswissenschaften auf Staatsexamen und Recht als Nebenfach auf Bachelor sind voneinander unabhängig und different. Sie können sogar Leistungen Ihres vorherigen Jurastudiums nach Absprache anrechnen lassen.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

b. Wie kann ich Leistungen anerkennen lassen?

Schicken Sie uns für die Anrechnung einen Antrag mit den erbrachten Noten als Scan sowie eine Übersicht über den Kursinhalt (Website, Syllabus) an: ba-recht@jura.uni-muenchen.de.
Wir lassen Ihnen in Folge einen Anerkennungsvorschlag zukommen, den Sie annehmen oder ablehnen können.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

c. Was ist bei anerkannten Leistungen zu beachten?

Anerkannte Leistungen sind fix und können nicht mehr durch spätere Kurse ersetzt werden oder umgekehrt. Wir lassen Ihnen vor der endgültigen Anerkennung zunächst einen Anerkennungsvorschlag mit Note zukommen, den Sie annehmen oder ablehnen können.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

d. Können Leistungen aus dem Nebenfach auch im Hauptfach Jura angerechnet werden?

Größtenteils Nein. Eine Ausnahme hiervon besteht nur für die Kurse „Rechtsgeschichte“ und „Rechtssoziologie“. Sprechen Sie sich zudem mit der Studienberatung des Hauptfaches ab.
Weitere Informationen unter: http://www.jura.uni-muenchen.de/studium/studienberatung/index.html.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

4. Studienaufbau- und -abschluss

a. Ab wann darf ich ein Profilmodul belegen?

Ein Profilmodul darf erst dann belegt werden, wenn das dazugehörige Basismodul erfolgreich absolviert wurde.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

b. Kann ich das Studium verlängern?

Die maximale Studienzeit des Nebenfaches richtet sich nach der Prüfungsordnung Ihres Hauptfaches. Ein Studium über die vorgesehenen fünf Semester hinaus ist möglich. Informieren Sie sich hier bitte bei Ihrem Hauptfach über die maximale Studienzeit.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

c. Kann ich das Studium verkürzen?

Ja, Sie können das Studium auch in nur vier Semestern absolvieren.
Hierfür können Sie bspw. im dritten Semester drei Basismodule belegen und im vierten Semester drei Aufbaumodule. Alternativ auch drei Basismodule und drei Profilmodule im vierten Semester.
Es sind die verschiedensten Kombinationsmöglichkeiten denkbar.
Bitte beachten Sie jedoch:
Ein Profilmodul darf erst dann belegt werden, wenn das dazugehörige Basismodul erfolgreich bestanden wurde!

--> Zurück zum Überblick der FAQs

d. Wo und wie bekomme ich mein Abschlusszeugnis?

Das Studium gilt dann als erfolgreich absolviert, wenn es mit 60 ECTS Punkten und zehn Leistungen abgeschlossen wurde.
Das Abschlusszeugnis können Sie unter: ran@jura.uni-muenchen.de beantragen.
Darüber hinaus werden die Leistungen automatisch an das Prüfungsamt Ihres Hauptfaches übermittelt.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

5. Belegen von Lehrveranstaltungen und Anmeldung zu Prüfungen

a. Wie, wann und wo belege ich Kurse und wie melde ich mich zu Prüfungen an?

Belegungen von Kursen sowie Prüfungsanmeldungen melden Sie in Ihrem persönlichen LSF LMU-Account an.
Das Belegen einer Veranstaltung ist jedoch NICHT gleich die Anmeldung zu einer Prüfung. Die Prüfungsanmeldung ist separat vorzunehmen.
Die Fristen vom Haupt- sowie Nebenfach zur Belegung sowie zur Prüfungsanmeldung unterscheiden sich deutlich!
Sie müssen sich selbstständig regelmäßig auf unserer Website über die Termine informieren:
http://www.jura.uni-muenchen.de/studium/studiengaenge/recht-nebenfach/aktuelles/index.html

--> Zurück zum Überblick der FAQs

b. Welche Besonderheiten gibt es?

Sie dürfen Profilmodule grundsätzlich nur dann belegen und Prüfungsleistungen dann erbringen, wenn das dazugehörige Basismodul erfolgreich absolviert wurde.
Die Anmeldung zur Lehrveranstaltung eines Profilmoduls und der damit einhergehenden Wahl des Seminarthemas gilt sogleich auch als Prüfungsanmeldung. Sie sind demnach verpflichtet, an der Lehrveranstaltung teilzunehmen. Der Leistungsnachweis besteht aus einer Seminararbeit mit einem Referat.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

c. Was passiert, wenn ich die Fristen verpasst habe?

Als Student sind Sie selbst für den Ablauf Ihres Studiums verantwortlich. Es obliegt daher Ihnen, rechtzeitig Kurse zu belegen und Prüfungen anzumelden. Sie müssen daher ein Semester oder sogar ein Jahr abwarten, bis die Veranstaltung wieder stattfindet.
Wir werden Sie nur in sehr begründeten Einzelfällen zur Veranstaltung oder Prüfung nachmelden.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

d. Muss ich eine Prüfung mitschreiben, wenn ich mich für diese angemeldet habe?

Ja. Sie müssen die Prüfung mitschreiben. Eine Prüfungsanmeldung bleibt verbindlich. Sie können auch nicht stattdessen in einem anderen Semester eine andere Leistung erbringen. Die Anmeldung bleibt so lange gespeichert, bis die Prüfung erfolgreich bestanden wurde.
Dies gilt auch im Krankheitsfall. Auch dann sind Sie verpflichtet die Prüfung im angemeldeten Modul nachzuschreiben.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

e. Kann ich von einer Prüfung zurücktreten?

Grundsätzlich nein. Außer Sie melden die Prüfung während der An-/Abmeldephase (ergo innerhalb der Anmeldefrist) selbstständig in Ihrem LSF LMU-Account wieder ab.
Wir nehmen KEINE Abmeldungen vor.

--> Zurück zum Überblick der FAQs


6. Prüfungen

a. Wie melde ich mich zur Prüfung an?

Eine Anmeldung zur Prüfung ist nur innerhalb der Frist in Ihrem LSF Account möglich.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

b. Welche Besonderheiten gibt es?

Sie dürfen Profilmodule grundsätzlich nur dann belegen und Prüfungsleistungen dann erbringen, wenn das dazugehörige Basismodul erfolgreich absolviert wurde.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

c. Wie viele Prüfungen muss ich im Rahmen des Nebenfaches ablegen?

Sie müssen zehn Leistungen im Rahmen des Nebenfaches erbringen.
Alle Leistungen umfassen 6 ETCS Punkte. Die Endnote setzt sich gleichwertig aus diesen zehn Leistungen zusammen.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

d. Welche Besonderheiten gibt es bei der Grundlagen- und Orientierungsprüfung (GOP)?

Die Grundlagen- und Orientierungsprüfung (GOP) im „Grundkurs Zivilrecht“ muss zwingend im 1. Fachsemester erstmals abgelegt werden und kann im Falle des Nicht-Bestehens im 3. Fachsemester wiederholt werden. Bei nicht erscheinen zur Prüfung im 1. FS erhalten Sie eine 5,0 NE (nicht erschienen). Etwas anderes gilt lediglich dann, wenn Sie dem Prüfungsamt unverzüglich ein Attest (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung NICHT ausreichend) vorlegen.
Die Grundlagen- und Orientierungsprüfung besteht aus Theoriefragen sowie einem Fall, anhand dessen ihr theoretisches Wissen überprüft wird.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

e. Was passiert wenn ich die Grundlagen- und Orientierungsprüfung im ersten Fachsemester nicht bestanden/besucht habe?

Die Grundlagen- und Orientierungsprüfung (GOP) im „Grundkurs Zivilrecht“ muss spätestens im dritten Semester zwingend erfolgreich abgeschlossen werden, um das Nebenfach Recht beenden zu können.
Die Prüfung kann im 3.Fachsemester wiederholt werden. Auch diese besteht aus Theoriefragen sowie einer Fallangabe.
Alternativ kann im 2. Fachsemester eine Wiederholungsveranstaltung besucht werden. Im Rahmen dieser muss eine Hausarbeit geschrieben werden. Die Hausarbeit ersetzt den Sachverhalt des Falles der GOP. Dennoch muss zusätzlich zu der Hausarbeit der theoretische Teil der GOP im dritten Semester (Theoriefragen der Klausur) mitgeschrieben werden.
Bitten teilen Sie uns unter: ran@jura.uni-muenchen.de mit, für welchen Weg Sie sich entschieden haben.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

f. Welche Regelung gibt es zur Wiederholung von Prüfungen und zu Nachholklausuren?

Die GOP dürfen Sie nur einmalig wiederholen. Bestehen Sie die GOP auch beim zweiten Versuch nicht, so werden Sie für das Nebenfach Recht exmatrikuliert. Sie müssen sich dann ergo ein anderes Nebenfach suchen, das Nebenfach wechseln. Alle anderen Prüfungen dürfen Sie jedoch beliebig oft wiederholen.
Die Dozenten entscheiden jedoch individuell, ob eine Nachholklausur noch im selben Semester angeboten wird. Unter Umständen wird die Klausur erst im darauffolgenden Jahr wieder angeboten.
Grundsätzlich können an der Nachholmöglichkeit nur Studierende teilnehmen, die in der Prüfung die Note „ausreichend“ nicht erzielt haben oder aber Studierende mit Attest (Krankheit, Überschneidung von Prüfungsterminen).
Alle anderen Studierenden müssen zum Haupttermin antreten, an welchem die Klausur in den darauffolgenden Semestern wieder angeboten wird.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

g. Was passiert, wenn ich am Prüfungstermin verhindert bin?

Grundsätzlich sind Sie verpflichtet an einer angemeldeten Prüfung teilzunehmen. Ausnahmen bestehen bei Verhinderung durch Krankheit. Beachten Sie hierfür die Anforderungen an das Attest und die Einreichung:
http://www.jura.uni-muenchen.de/studium/pruefungsamt/nebenfach/krankheit/index.html

--> Zurück zum Überblick der FAQs

h. Kann ich von einer Prüfung zurücktreten?

Grundsätzlich nein. Außer Sie melden die Prüfung während der An-/Abmeldephase selbstständig in Ihrem LSF LMU- Account wieder ab. Wir nehmen KEINE Abmeldungen vor.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

i. Muss ich eine Prüfung mitschreiben, wenn ich diese angemeldet habe?

Ja. Sie müssen die Prüfung mitschreiben. Eine Prüfungsanmeldung bleibt verbindlich. Sie können auch nicht stattdessen in einem anderen Semester eine andere Leistung erbringen. Die Anmeldung bleibt so lange gespeichert, bis die Prüfung erfolgreich bestanden wurde.
Dies gilt auch im Krankheitsfall. Auch dann sind Sie verpflichtet die Prüfung im angemeldeten Modul nachzuschreiben. Die Wahl der Wahlpflichtmodule ist daher gut zu überdenken.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

j. Wie und wann kann ich meine Prüfungen einsehen?

Prüfungen können nur zu angekündigten Terminen mit Anmeldung eingesehen werden. Diese finden Sie unter „Aktuelles“ auf unserer Homepage.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

k. Wie kann ich vorgehen, wenn ich mit dem Ergebnis nicht einverstanden bin?

Sie können gegen das Ergebnis remonstrieren. Die Klausur/Seminararbeit/Hausarbeit wird vollkommen neu bewertet. Dies kann in Einzelfällen auch zu einer Schlechterbewertung führen. Der Nachkorrekturantrag kann nur innerhalb zwei Wochen nach dem letzten Termin der Klausureinsichtnahme gestellt werden.
Näheres unter: http://www.jura.uni-muenchen.de/studium/pruefungsamt/nebenfach/remonstrationen/index.html

--> Zurück zum Überblick der FAQs

l. Wie und warum kann ich eine Eil Korrektur beantragen?

Die Eilkorrektur muss rechtzeitig und noch vor der Ablegung der Prüfung im Prüfungsamt erbeten werden. Gründe hierfür sind bspw. Bafög, Stipendiaten Netzwerke, Masterbewerbungen etc.
Kein Grund ist die Mitteilung der Note, weil man persönlich großes Interesse an dieser hat.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

7. Anerkennung von Prüfungsleistungen

a. Kann ich Leistungen anerkennen lassen?

Leistungen können aus einem vorherigen Studium (z.B. Jurastudium) oder aber aus einem Auslandsstudium (z.B. Erasmus) können bis zu einem Umfang von 60 ECTS- Punkten (ergo gesamtes NF- Studium) angerechnet werden.
VOR dem Studienbeginn erworbene Leistungen mit Notenstufen: Bei Gleichwertigkeit mit Modulen/Teilmodulen des B.A. Recht unproblematische Notenübernahme durch das Prüfungsamt.

VOR dem Studienbeginn erworbene Leistungen mit anderen Bewertungsskalen
(z.B. Staatsexamensstudium Rechtswissenschaft mit Punkteskala von 0-18 Punkten): Prüfungsausschuss hat mittels Beschluss die Entscheidung zum Umrechnungsmodus.

WÄHREND des Studiums (z.B. bei Auslandsaufenthalt)erworbene Leistungen:
Vor Kursbelegung Rücksprache mit Fachstudienberatung empfohlen um die Anrechenbarkeit vorab zu klären.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

b. Wie kann ich Leistungen anerkennen lassen?

Schicken Sie uns für die Anrechnung einen Antrag mit den erbrachten Noten (Zeugnisse/Transcript/Scheine) als Scan sowie eine Übersicht über den Kursinhalt (Website, Syllabus) an:ba-recht@jura.uni-muenchen.de.
Wir lassen Ihnen in Folge einen Anerkennungsvorschlag zukommen, den Sie (auch teilweise) annehmen oder ablehnen können.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

c. Was ist bei anerkannten Leistungen zu beachten?

Anerkannte Leistungen sind fix und können nicht mehr durch spätere Kurse ersetzt werden oder umgekehrt. Wir lassen Ihnen vor der endgültigen Anerkennung zunächst einen Anerkennungsvorschlag mit Note zukommen, den Sie annehmen oder ablehnen können.

--> Zurück zum Überblick der FAQs

d. Kann ich Leistungen aus meinem Erasmussemester anrechnen lassen?

Ja. Hierfür sprechen Sie sich aber bitte bereits vor Antritt des Auslandssemesters unter Nennung der gewünschten Kurse mit uns ab. Gemeinsam können wir Kurse heraussuchen, die anrechenbar sind.

--> Zurück zum Überblick der FAQs