Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Klausurwerkstatt

  • Terminplan für das Wintersemester 2017/18
  • Die Sachverhalte und Lösungen der Klausurwerkstatt finden Sie hier.
  • Die Besprechung beginnt um 18:00 s.t. + findet in Hörsaal A 240 (HGB) statt.
  •     Die Klausur Nr. 13 kann ausnahmsweise bis zum 12.12. zur Korrektur abgegeben werden.

Konzept

Die Klausurwerkstatt bietet jeden Donnerstag im Wechsel zivilrechtliche, strafrechtliche und öffentlich-rechtliche Original-Examensklausuren an. Jede Klausur wird zunächst von Ihnen eigenständig bearbeitet und gegliedert. Unmittelbar danach strukturieren und lösen wir sie gemeinsam. So haben Sie bei der Besprechung Ihre Schwierigkeiten ebenso präsent wie die Besonderheiten des Falles. Dieses Konzept hilft Ihnen auch, kostbare Zeit zu sparen: Sie erzielen den vollen Lerneffekt einer Klausur auf Examensniveau und überprüfen Ihr Wissen, ohne dafür fünf Stunden schreiben zu müssen. Zusätzlich können Sie aber auch Ihre vollständig ausformulierten Lösungen korrigieren lassen.

Sachverhalte und Lösungen zur laufenden Veranstaltung

Die Sachverhalte und Lösungen der Klausurwerkstatt finden Sie hier. Wir bemühen uns, die Fälle spätestens mittwochs, 13.00 Uhr, bereit zu halten. Die Aktualisierung der Internetseiten erfolgt aber manchmal leider so spät, dass wir die Verfügbarkeit nicht stets garantieren können. Bitte versuchen Sie es in einem solchen Fall im Laufe des Nachmittags erneut, oder wenden Sie sich direkt an den jeweiligen Veranstaltungsleiter.

Inhalte und Zielsetzungen

Im Examen müssen Sie Ihr Wissen innerhalb eines begrenzten Zeitraums in der Auseinandersetzung mit einem konkreten Lebenssachverhalt oder einer abstrakten Frage umsetzen. Erfolg setzt dabei voraus, dass Sie die Technik der Klausurlösung beherrschen. Wir versuchen, Ihnen dabei zu helfen. Unsere Schwerpunkte beinhalten:

  • Sachverhaltsanalyse
  • Systematisches Aufspüren der Probleme und Fragestellungen
  • Umgang mit unbekannten Problemen
  • Richtige Gewichtung
  • Aufbau, Sprache und Stil

Die Klausurwerkstatt beruht auf Original-Examensklausuren vergangener Termine und bereitet damit auf die Besonderheiten des bayerischen Staatsexamens vor.

nach oben

Inhaltliche Schwerpunkte

Im Zivilrecht liegen die Schwerpunkte im Wintersemester im Allgemeinen Teil des Bürgerlichen Rechts sowie bei den vertraglichen und gesetzlichen Schuldverhältnissen; im Sommersemester stehen Sachenrecht, Familienrecht, Erbrecht und die Nebengebiete im Vordergrund. Die Klausurwerkstatt Öffentliches Recht behandelt in beiden Semestern Fälle aus dem Verfassungsrecht, dem Europarecht und dem Verwaltungsrecht; die verwaltungsrechtlichen Fälle decken dabei die drei examensrelevanten Teilgebiete des Besonderen Verwaltungsrechts (Kommunalrecht, Polizeirecht und Baurecht) ab. Die Schwerpunkte im Strafrecht entsprechen denen des bayerischen Examens. Die Klausuren behandeln den Allgemeinen und Besonderen Teil des StGB ebenso wie strafprozessuale Probleme.

Ablauf

Die Klausurwerkstatt wird als durchlaufender Jahreskurs angeboten. Die Veranstaltung beginnt jeweils um 16 Uhr s.t. und endet um 20 Uhr s.t. Um 16 Uhr s.t. wird die Klausur in dem jeweiligen Veranstaltungsort ausgegeben. Sie haben sodann zwei Stunden Zeit, den Fall zu bearbeiten und eine Lösungsskizze zu erstellen. Die Besprechung erfolgt um 18 Uhr s.t. und dauert spätestens bis 20 Uhr s.t. Nach der Sitzung veröffentlichen wir einen Lösungsvorschlag im Internet.

Die Klausuren der "Klausurwerkstatt" können auch im vollem Umfang geschrieben und dann zur Korrektur abgegeben werden. Wer diesen zusätzlichen Service in Anspruch nehmen will, möge seine Klausur bis spätestens zum jeweils nachfolgenden Dienstag, 12:00 Uhr, vor den Zimmern der Zentralen Studienfachkoordination (Raum T 314, Jur. Seminargebäude) oder im Rückgebäude der Ludwigstr. 28, nahe dem Infopoint abgeben bzw. in den korrekten Klausurkarton einlegen (für die Abgabe der Werkstatt-Klausuren steht ein grauer Karton mit der Aufschrift "Klausurwerkstatt" bereit). Eine (rechtzeitige!) postalische Übersendung der Klausuren an die zentrale Studienfachkoordination ist ebenfalls möglich. Sollte am Dienstag ein Feiertag sein, so verlängert sich die Frist um einen Tag. Die Klausuren können in der Regel drei Wochen später von der Korrektur abgeholt werden; sie werden nach der Korrektur wie üblich in die Schubschränke, die nun im Eingangsbereich der Ludwigstr. 28, Rgb., nahe dem Infopoint stehen, einsortiert. Bitte beachten Sie: Die Termine und Fristen der Korrektur können je nach Verfügbarkeit von Korrektoren schwanken. Eine Korrektorensprechstunde ist nicht vorgesehen.

Kennzeichnen Sie bitte Ihre Klausur auf dem Deckblatt deutlich mit "Klausurwerkstatt" und legen Sie sie bitte nur in den dafür vorgesehenen Karton, damit sie nicht mit den Klausuren aus dem Klausurenkurs verwechselt werden kann. Danke!

nach oben

Musterfall

Einen Musterfall mit Lösung aus der Klausurwerkstatt Zivilrecht können Sie hier abrufen:

Kontakt

Verantwortlich für die Klausurwerkstatt Zivilrecht ist

Verantwortlich für die Klausurwerkstatt Strafrecht ist

Verantwortlich für die Klausurwerkstatt Öffentliches Recht ist