Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Biographische Daten

 

Curriculum vitae von Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Claus-Wilhelm Canaris:

01.07.1937

geb. in Liegnitz

1943 bis 1957

Schulbesuch in Königsberg, Miesbach (Oberbayern) und Düsseldorf

1957

Abitur am humanistischen Humboldt-Gymnasium in Düsseldorf und Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes

1957 bis 1961

Studium der Rechtswissenschaft, der Philosophie und der Germanistik in München, Genf und Paris

1961

Erstes Juristisches Staatsexamen in München, anschließend Übernahme einer Stelle als wissenschaftlicher Assistent bei Karl Larenz

1963

Promotion in München bei Karl Larenz ("Die Feststellung von Lücken im Gesetz")

1965

Zweites juristisches Staatsexamen in München

1967

Habilitation in München bei Karl Larenz ("Die Vertrauenshaftung im deutschen Privatrecht")

1967/8

Lehrstuhlvertretungen in Erlangen/Nürnberg und Regensburg

1968

Ablehnung eines Rufes nach Regensburg,

 

o. Professor für österreichisches Arbeitsrecht und deutsches Privatrecht in Graz

1969

o. Professor in Hamburg

seit 1972

o. Professor für Bürgerliches Recht, Handels- und Arbeitsrecht sowie Rechtsphilosophie in München (Nachfolge von Karl Larenz)

1974 bis 2001

Geschäftsführender Direktor des Instituts für Bürgerliches Recht und Zivilprozeßrecht sowie stellvertretender geschäftsführender Direktor des Instituts für Handels-, Wirtschafts- und Arbeitsrecht

1976/7

Dekan der Juristischen Fakultät und Mitglied des Akademischen Senats

1983 bis 1995

Mitglied des Vorstandes der Bayerischen Börse (ehrenamtlicher Vertreter der Anleger)

1984 bis 1992

Fachgutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft für Bürgerliches Recht

1987 bis 1993

Mitglied des Vorstands der Zivilrechtslehrervereinigung

1988

Verleihung des Leibniz-Preises der Deutschen Forschungsgemeinschaft

seit 1990

o. Mitglied der philosophisch-historischen Klasse der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

1990

Verleihung des Dr. iur. h.c. durch die Universität Lissabon

seit 1991

o. Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste, Salzburg

1993

Verleihung des Dr. iur. h.c. durch die Universität Madrid (Autónoma)

1993

Verleihung des Dr. iur. h.c. durch die Universität Graz

seit 1994

o. Mitglied der Academia dei Giusprivatisti Europei, Pavia

1994

Verleihung des Dr. iur. h.c. durch die Universität Athen

seit 1995

Korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien (philosophisch-historische Klasse)

1997

Symposion anläßlich des 60. Geburtstags mit dem Generalthema "Einheit und Folgerichtigkeit im Juristischen Denken", Veranstalter und Herausgeber des Tagungsbandes (1998) I. Koller, J. Hager, M. Junker, R. Singer und J. Neuner

1997

Research Fellowship der Japan Society for the Promotion of Science

1998

Honorary Fellow der Society for Advanced Legal Studies, London

1999 bis 2006

Sekretar der philosophisch-historischen Klasse der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und Vizepräsident in den Jahren 1999, 2001, 2003 und 2005

2000 Verleihung des Verdienstkreuzes 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
2001 Mitglied der vom Bundesministerium der Justiz einberufenen Kommission Leistungsstörungsrecht
2002 bis 2005 Sprecher des Instituts für Privatrecht und Zivilverfahrensrecht
2002 Kontinuität im Wandel der Rechtsordnung, Beiträge zum 65. Geburtstag von J. Hager, F. C. Hey, I. Koller, K. Langenbucher, J. Neuner, J. Petersen und R. Singer
seit 2003 o. ausländisches Mitglied des Istituto Veneto di Scienze, Lettere ed Arti, Venedig
01.10.2005 Emeritierung
2005 Verleihung des Dr. iur. h.c. der Universität Verona
2006 Verleihung des Bayerischen Maximiliansordens für Wissenschaft und Kunst
2007 Festschrift zum 70. Geburtstag, zwei Bände 1532 S. und 1480 S., herausgegeben von A. Heldrich, J. Prölss, I. Koller, K. Langenbucher, H. C. Grigoleit, J. Hager, F. C. Hey, J. Neuner, J. Petersen, R. Singer
2008 o. ausländisches Mitglied des Istituto Lombardo Accademia di Scienze e Lettere, Mailand
  Mitglied des Center for Advanced Studies der Ludwig-Maximilians-Universität München