Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Newsletter Mai 2014

Liebe Studierende,

im Mai bietet das Studienbüro der Juristischen Fakultät folgende Veranstaltungen an:

Perspektiven@Jura: Der Beruf des Staatsanwalts und des Strafverteidigers

Do, 8.5., 18 - 20 Uhr c.t., HGB, Raum M 010

Florian Zenger berichtet über den Beruf des Staatsanwalts, RA Michael Pösl hingegen über seine Arbeit als Strafverteidiger.

Jura und Ethik: Das Sexualstrafrecht

Mo, 12.5., 18 - 20 Uhr c.t., HGB, Raum A 017

Der Referent RA Alexander Stephens ist Spezialist für Sexualstrafrecht. Er gibt eine Einführung in die maßgeblichen Straftatbestände und diskutiert über die praktischen und ethischen Probleme in seinem anwaltlichen Alltag.

Exkursionen@Jura: Führung durch das NS-Dokumentationszentrum und Reichtsparteitagsgelände in Nürnberg

Do, 15.5., 9 - 20 Uhr

Noch heute zeugen auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände im Süden Nürnbergs gigantische
Baureste vom Größenwahn des nationalsozialistischen Regimes. Die Exkursion beinhaltet eine
Führung durch das NS-Dokumentationszentrum und über das Reichsparteitagsgelände
einschließlich eines anschließenden Vortrags.
Eine persönliche und verbindliche Anmeldung ist am 13.5. und 14.5. zwischen 12-14 Uhr im
Studienbüro (Raum V 210) möglich. Kosten für Fahrt und Führung werden übernommen.

Bekannte Rechtsfälle aus München: Der Ackermannbogenfall

Mo, 19.5., 18 - 20 Uhr c.t., HGB, Raum A 014

Im Spätherbst 2007 wurden in einer Neubausiedlung in Schwabing frühmorgens zwei spielende Kinder sexuell missbraucht. Der damalige Vorsitzende Richter Stephan Kirchinger berichtet gemeinsam mit dem Polizeihauptkommissar Ignaz Raab über die näheren Umstände des späteren Urteils.

Perspektiven@Jura: Juristen im Journalismus

Mo, 26.5., 18.30 – 20 Uhr, HGB, Raum M 109

Dr. Ronen Steinke ist gelernter Jurist und arbeitet heute als Journalist bei der Süddeutschen
Zeitung im Ressort Außenpolitik. Er gibt einen Einblick in seinen Beruf und persönlichen
Werdegang.

NEU ab Mai

Individuelle Klausurberatung in der Klausurenklinik: In einem persönlichen Gespräch werden die
zuvor eingereichten Klausuren von einem erfahrenen Korrektor im Hinblick auf Klausurtaktik und
wiederkehrende Fehler analysiert. Die fächerübergreifende Klausurenklinik ist für Studierende
aller Semester geeignet, die mindestens drei Klausuren einreichen können. Die Klausuren können
während der Sprechstunden des Studienbüros abgegeben werden.

Besuch einer Gerichtsverhandlung im Praxistutorium: Regelmäßig bietet RA Alexander Stephens
einen begleiteten Besuch einer Gerichtsverhandlung im Münchner Strafjustizzentrum mit
anschließendem Gespräch an. Eine Anmeldung ist nur persönlich während der Sprechzeiten im
Studienbüro möglich.

Hinweise

Stipendium für bedürftige Studentinnen im letzten Studienjahr: Über die Frauenbeauftragte der
LMU können Studentinnen, die kurz vor dem Studienabschluss stehen und sich in einer
finanziellen oder sozialen Notlage befinden, Stipendien des ZONTA Clubs München II beantragen.
Bei den Stipendien handelt es sich um eine geringe monatliche Unterstützung im letzten
Studienjahr (6 bis 12 Monate). Voraussetzung für die Beantragung eines ZONTA Stipendiums ist
ein persönliches Bewerbungs- und Beratungsgespräch bei der Universitätsfrauenbeauftragten.