Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Erste Schritte für neue Beschäftigte

LMU-Benutzerkennung

Als Erstes benötigen Sie eine Campus-Kennung:

campus_kennung01

Ihre LMU-Benutzerkennung erhalten Sie direkt beim IT-Servicedesk. Die Erstanmeldung muss vom Inhaber der LMU-Benutzerkennung durchgeführt werden, erst dann ist eine erfolgreiche Freischaltung für das Server-Netz der Juristischen Fakultät möglich.

IT Account Antrag des Rechtsinformatikzentrums

Anmeldung an dienstlichen Arbietsplatzrechnern und Zugriff auf Netzlaufwerke über folgenden Antrag:

accountantrag_02

Alle durch das Rechtsinformatikzentrum verwalteten Berechtigungen werden an die persönliche Campus-Kennung angehängt. Sie erhalten keine weitere Kennung.

Sie finden den IT-Antrag des Rechtsinformatikzentrum im Intranet.

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. Bei Vertragsverlängerung wird der Zugang zu den Laufwerken nicht automatisch verlängert, sondern muss wieder neu beantragt werden. Bei Studentische Hilfskräften muss das Beschäftigungsende eigenverantwortlich und zeitnah dem RIZ mitgeteilt werden.

Aufnahme in das Personenverzeichnis der Juristischen Fakukltät

Mit der Einwilligungserklärung könnten personenbezogene Daten auf den Webseiten veröffentlicht werdenewe_01

 

Die Einwilligungserklärung finden sie im Intranet.

Hinweis: In die Rubrik "Personen" werden nur Wissenschaftler und Verwaltungsangestellte aufgenommen. Einträge für studentische Hilfskräfte können jedoch im eigenen Bereich angelegt und gepflegt werden.

 

Arbeiten mit Fiona

Internetauftritt der Juristischen Fakultät und Nutzung des "Jura -Wizard"

antrag_fiona_01

Der Jura-Wizard ermöglicht es ausschließlich, veranstaltungsbezogene Lehrmaterialien im Intranet zur Verfügung zu stellen. Die Berechtigung ist schriftlich zu beantragen (Fiona Antrag), wird jedoch ohne vorherige Schulungsteilnahme vergeben.

Die Berechtigung, als Redakteur Webseiten und Personenobjekte zu pflegen, setzt zwingend die Teilnahme an einer Schulung des Internet-Referates sowie einen schriftlichen Antrag (Fiona-Antrag)voraus. Es ist sinnvoll, den Kreis der berechtigten Redakteure an der Einrichtung überschaubar zu halten und vorzugsweise die Inhaber von Dauerstellen mit der Redakteursaufgabe zu betrauen.

Informationen zu den Schulungen des Internetreferats VI.5