Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Datensicherung

Vorgängerversion wiederherstellen: Schritt für Schritt-Anleitung

Backup-Konzept des Rechtsinformatikzentrums

Das Rechtsinformatikzentrum (RIZ) bietet seinen Beschäftigten und Studierenden einen sicheren Dateidienst in Form vom LRZ gehosteten Instituts-, Lehrstuhl- und Heimlaufwerken an.

Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Sicherheit Ihrer Daten gewährlistet das LRZ gemäß den Richtlinien für den MWN-Speicher https://www.lrz.de/services/datenhaltung/online-speicher/richtlinien-onlinespeicher/ .

Vom Datenbestand des MWN-Speichers werden in regelmäßigen Abständen sogenannte Schattenkopien erstellt. Mit deren Hilfe können verschiedene Stände eines Ordners wiederhergestellt werden. Die Wiederherstellung dieser Versionsstände kann von den Beschäftigten der Lehrstühle bzw. Institute selbst initiiert werden. Wurden z.B. versehentlich Ordner gelöscht, können diese gemäß der Anleitung zurückgespielt werden.

Die Daten werden außerdem über ein weiteres Backupsystem des LRZ (IBM Tivoli Storage Manager) gesichert. Hierbei werden immer die aktuell hinzugekommenen Daten übertragen, bei uns gelöschte Daten bleiben im System noch für ein halbes Jahr abrufbar.

Eine komplette Wiederherstellung der Daten aus diesem Backup des LRZ benötigt ca. 3 Tage.

Ergänzend zum Backupkonzept des LRZ sichert das Rechtsinformatikzentrum den Datenbestand der Fakultät zusätzlich einmal im Monat in eigene Systeme.

Durch die verschiedenen Backups einerseits beim LRZ und zum anderen auf den räumlich getrennt vom LRZ verwahrten Datenträgen, soll verhindert werden, dass z. B. bei Feuer- oder Wasserschäden Original und Backup gleichsam zerstört werden.

Für ein Backup der lokal abgelegten Daten sind die Nutzer jeweils selbst verantwortlich.

Bitte beachten Sie auch, dass jede Einrichtung selbst für die Einhaltung der Archivierungspflichten von Prüfungen verantwortlich ist.