Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Werkstattseminar für Gäste, Doktoranden und Habilitanden

Die Gäste des Instituts, Doktoranden und Habilitanden im Bereich der Antiken Rechtsgeschichte und des Römischen Rechts sind eingeladen, ihre laufenden Forschungsprojekte zu präsentieren. Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch.

ca monatlich; nach Ankündigung, Zeit stets 18 c.t. -20 Uhr

Bibliothek des LWI-A, Jur. Sem.-Geb. T 328

Vorträge: 30-45 Min. / 30-45 Min. Diskussion (x1)

Kurzpräsentationen:
15 Min. / 15 Min. Diskussion (x2)
10 Min. / 10 Min. Diskussion (x3/x4)

Bisherige / kommende Vorträge

28.4.2015

Mariagrazia Rizzi (Mailand Bicocca): Marktbezogene Gesetzgebung im späthellenistischen Athen. Der Volksbeschluss über Maße und Gewichte (IG II2 1013)

19.5.2015

Margarita Fuenteseca (Vigo): Die fiducia als Paradigma des indirekten Rechtsgeschäfts

16.6.2015

Marco Falcon (Padua): Eigentum, Macht, Souveränität. 'Dominium' und Rechtsordnung in der römischen Königszeit
Miriam Padovan (Padova): Lo statuto giuridico del corpo tra 'res' e 'persona'. Nascita e forma umana
Marzena Wojtczak (Warsaw): Arbitration and Settlement of Claims in Late Antiquity. Alternative dispute resolution in the anthropological discourse: a critical reassessment

21.7.2015

Xesús Pérez López (Madrid Rey Juan Carlos): Das Eingreifen der concilia plebis in die Zuteilung der provinciae
Roberto Scevola (Padova): Datio ad inspiciendum/experiendum

4.8.2015

Alice Cherchi (Cagliari): Der Status der metallarii in CTh. 10,19
Armando Torrent Ruiz (Madrid Rey Juan Carlos): Ofilius, qui de iurisdictione edictum praetoris primus diligenter composuit

11.8.2015

Aldona Jurewicz (Olsztyn): Bürgschaft eines Sklaven für seine Herrin? Bemerkungen zur fidepromissio servi in TP. 59 (=TPN 48=TPSulp. 58)
Adam Swieton (Olsztyn): The Late Roman suffragium – From a Malpractice to a Contract?
José Luis Zamora Manzano (La Palmas de Gran Canaria): La prevenzione dell´incendio domestico in D.1.15.3.4

6.10.2015

Benedikt Strobel (München): Der Nießbrauchssklave im römischen Recht I

3.11.2015

Benedikt Strobel (München): Der Nießbrauchssklave im römischen Recht II
Johannes Platschek (München): Venditio simplaria: Marktkauf mit Gewährleistungsausschluss?

15.12.2015

Robrecht Decorte (Cambridge): Centralisation and the Drafting Process of Roman Statutes: A Linguistic Survey

26.1.2016

Peter Rothenhöfer (DAI): Ein neues rechtshistorisches Dokument: Eine testamentarische Verfügung vom 12. April 340

23.2.2016

Philipp Scheibelreiter (Wien): De eo, qui sciens commodasset pondera. Zum Verleihen und Gebrauchen falscher Gewichte bei Trebaz und Paulus

5.4.2016

Alessandro Cassarino (Pisa): Il ‘vocare in tributum’ come procedimento concorsuale nell’editto De tributoria actione?

12.5.2016

Andreas Bartholomä (München): Epigenes‘ Kampf gegen das Gesetz (Ar. Eccl. 977-1111)
Johannes Platschek (München): Die Stipulationen in Plautus’ Pseudolus

23.6.2016

Peter Rothenhöfer (DAI): Neue rechtshistorische Dokumente II. Der Testamentscodex des Pomponius Sperantius aus dem Jahr 332 n. Chr.

22.8.2016

Xesus Pérez López (Madrid Rey Juan Carlos): Faux ennemis: periculum und securitas bei den römischen Juristen
Johannes Platschek (München): Gefahrtragung und Wahlschuld in D. 46,3,95 pr.-1 (Pap. 28 quaest.)
José-Domingo Rodríguez Martín (Madrid Complutense): Terminologiewechsel oder Begriffsentwicklung? Garantie wegen Sachmängeln im byzantinischen Recht

29.8.2016

Sandrine Vallar (Munich): periculum et contrarius consensus
Aldona Jurewicz (Olsztyn): Actor, colonus, conductor, procurator in einem Reskript des Honorius (und Theodosius), C.Th. 2.31.1

24.11.2016

Marco Cian (Padova): Commercial Law in Ancient Near East and Greece (in Verbindung mit LS Kindler und MZAW)

8.12.2016

Johannes Platschek (München): Revision der actio Publiciana: Edikt – Klageformel – Kasuistik

26.1.2017

Jakob F. Stagl (Santiago de Chile): Der Grundsatz der Dotalauthentizität. Ein Beitrag zur Lehre von der laesio enormis

30.1.2017

Carla Masi Doria (Neapel): Patrone und Freigelassene zwischen sozialer Mobilität und Erbrecht

16.2.2017

Richard Gamauf (Wien): Etiam de impubere sumi iussit supplicium non sine ratione: Von der Rechtspraxis zur Interpretation des SC Silanianum in D 29, 5, 14

18.5.2017

Andreas Fleckner (MPI f. Steuerrecht u. Öff. Finanzen): Warum hatten die gemeinsamen wirtschaftlichen Unternehmungen in der Antike so wenige Mitglieder?

6.7.2017

Peter Rothenhöfer (DAI): Neue rechtshistorische Dokumente II. Dotalia instrumenta

28.7.2017
15 Uhr ct

Thomas Finkenauer (Tübingen): Der Gesamtvergleich im römischen Recht

 

 

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: Andreas Bartholomä