Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Workshop Öffentliches Recht und Jour Fixe

Der akademische Mittelbau der LMU im Öffentlichen Recht trifft sich im Rahmen zweier regelmäßiger Veranstaltungen zum wissenschaftlichen Austausch.

1. Workshop Öffentliches Recht
Im "Workshop Öffentliches Recht" besteht für alle interessierten wissenschaftlichen MitarbeiterInnen/Hilfskräfte und GastwissenschaftlerInnen einmal im Monat im Rahmen eines etwa 90-minütigen "Lunchtime Seminars" die Gelegenheit aktuelle Forschungsprojekte zur Diskussion zu stellen. Wer auf den Verteiler gesetzt werden möchte, melde sich bitte bei daniel.wolff@jura.uni-muenchen.de

Das nächste Treffen des Workshops findet am Donnerstag, den 21.12.2017 von 12.30-14.00 Uhr in Raum 150 Ludwigstraße 28/Rgb. statt.

2. Jour Fixe
Ferner findet zwei Mal pro Semester das "Jour Fixe" statt. Hier werden im Rahmen einer Abendveranstaltung die Ergebnisse abgeschlossener Projekte im Kreis der Kolleginnen und Kollegen zur wissenschaftlichen Diskussion gestellt, die sich jeweils im Anschluss auch bei einem gemeinsamen Abendessen fortsetzt. Neben den oben genannten Personen sind explizit auch NachwuchswissenschaftlerInnen anderer Fächer, externe DoktorandInnen und ehemalige LehrstuhlmitarbeiterInnen herzlich willkommen. Wer an dieser Veranstaltung Interesse hat und auf den entsprechenden Emailverteiler gesetzt werden möchte, wendet sich per Email an michael.mueller@jura.uni-muenchen.de.

Termine im Wintersemester 2017/2018:

Mittwoch, 17.01.2018, 18 Uhr c.t. (Raum wird noch bekanntgegeben):
RA Dr. Peter Gerrit Müller-Eiselt: Polizeikosten bei Fußballspielen

Abstract des Referenten:
„Soll der Fußball für Polizeieinsätze zahlen? Nahezu jeder Bürger hat hierzu seine Meinung. Und auch Heerscharen von Juristen beschäftigen sich mit dieser Frage, seit das Land Bremen sie mit Schaffung eines neuen Gebührentatbestands bejaht hat. Die Kernpunkte des Bremer Vorstoßes sollen zunächst überblicksweise unter besonderer Berücksichtigung der verfassungsrechtlichen Implikationen beleuchtet werden. Sodann wird der Referent aus der Praxis berichten über den bisherigen Ablauf eines Verfahrens, das das Potential hat, verwaltungs- und verfassungsrechtliche Geschichte zu schreiben.“

Dienstag, 23.01.2018, 18 Uhr c.t., Hauptgebäude der LMU (Raum M 118): Streitgespräch unter Moderation von Patricia Wiater zwischen Martin Heidebach mit Prof. Dr. Klaus F. Gärditz über "Die Verfassungsmäßigkeit von Frauenquoten im öffentlichen Dienst".

Die Veranstaltung wird vom Workshop Öffentliches Recht in Zusammenarbeit mit der studentischen Zeitschrift Rescriptum organisiert und tritt an die Stelle des 1. Jour Fixe im Wintersemester.

 


 IMGP9672@ HP

 Bisherige Veranstaltungen

Workshop Öffentliches Recht

Datum ReferentIn Thema
27.11.2017 Julian Eibl Das "moderne" Verhältnis zwischen Staat und (katholischer) Kirche aus Sicht des deutschen Staatskirchenrechts
27.10.2017 Dr. Christoph Krönke Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz
(NetzDG) aus wirtschaftsrechtlicher Perspektive
29.09.2017 Dominik Klauck Verfassungsrechtliche Grenzen präventiven und repressiven Staatsschutzes
25.08.2017 Michael Guttner Rechtsprechung und Vertrauensschutz
20.07.2017 Tomoaki Kurishima Die Ermöglichung der Abdankung des japanischen Kaisers – Ein erster Schritt zur Entmythologisierung des Kaisertums?
23.06.2017 Florian Rast Die Organisationsfreiheit des Unternehmers – Staatliche induzierte Organisationsstrukturen privater Unternehmen zur Verwirklichung von Gemeinwohlbelangen
08.06.2017 Kevin Li Extraterritorial Jurisdiction in Global Regulation
27.04.2017 Roman Kaiser Das Mehrheitsprinzip in der Judikative
20.03.2017 Dr. Daniel Dürrschmidt Personenmehrheiten im individualrechtlich geprägten Staat-Bürger-Verhältnis
14.02.2017 Tobias Fleißner Das Recht zum Aufenthalt i.S.d. Art. 11 GG
30.01.2017 Jonas Marx Strukturen des Vergessens im Prozess biographischer Konstruktion - Werner Weber als apokrypher Autor
15.11.2016 Dr. Walther Michl Kompetenzen der EU zur Regulierung des (Online-)Glücksspiels
19.10.2016 Eva-Maria Ehemann Umweltgerechtigkeit - Von der Protesbewegung zum Rechtsprinzip
28.09.2016 Christoph Altmann „Sie werden sich noch wundern.“ – Der österreichische Bundespräsident: Staatsnotar oder politischer Gestalter?
24.08.2016 Stefan Herrmann Staatliche Souveränität in Zeiten globaler Vernetzung
13.07.2016 Dr. Dr. Patricia Wiater Individualklagerechte im internationalen Wirtschaftsrecht
28.06.2016 Dr. Martin Heidebach Die territoriale Reichweite des Verwaltungshandelns im Bundesstaat
25.05.2016 Tian Wei/ Michael W. Müller A German-Chinese Discourse over Constitutional Property
26.04.2016 Roman Kaiser/Daniel Wolff Grundrechtsschutz im Commonwealth
15.03.2016 Dr. Christoph Krönke Datenpaternalismus

Jour Fixe

Datum ReferntIn Thema
27.07.2017 Prof. Dr. Yu Wenguang Public Private Partnership in China - Aktueller Stand und rechtliche Probleme
06.06.2017 Prof. Dr. Meinhard Schröder One man - one voice? Social Bots und Grundrechte
04.05.2017 Prof. Dr. Albert Ingold Propaganda als Herausforderung des Kommunikationsrechts
08.02.2017 Heiko Richter Regulierung der Weiterverwendung von Informationen der öffentlichen Hand (Public Sector Information)
14.12.2016 Dr. Kai Engelbrecht Das Recht auf Auskunft nach Art. 36 Bayerisches Datenschutzgesetz
18.10.2016 Dr. Walther Michl/Roman Kaiser Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union ("Brexit")
15.06.2016 Tomoaki Kurishima Die japanische Verfassung im Kontext - Eine rechtsvergleichende Darstellung
04.05.2016 Dr. Christoph Krönke "Nur mal kurz die Welt retten" - Sozial verantwortliche Beschaffung nach dem neuen Vergaberecht