Juristische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Chinesische Rechtsterminologie

Eine Teilnahme an den rechtsterminologischen Chinesischkursen wird ab dem 3. Fachsemester empfohlen, ist jedoch bereits ab dem 1. Fachsemester möglich, und ist anmeldepflichtig. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail aber auch direkt bei der Dozentin in der ersten Unterrichtsstunde. Falls kein abweichendes Anfangsdatum bekannt gegeben wird, beginnen die Fachsprachenkurse in der ersten Semesterwoche bzw. sie finden in der festgelten vorlesungsfreien Zeit statt .

Die Pflichtausbildung gem. § 24 Abs. 2 S. 1 JAPO 2003 in der chinesischen Sprache kann folgendermaßen absolviert werden:

a) durch den erfolgreichen Besuch einer der unten aufgeführten Veranstaltungen :

"Einführung in die chinesische Rechtsterminologie" (Teil 1 oder 2), vorausgesetzt die Abschlussprüfung wurde zum Teil auf Chinesisch absolviert (z.B. durch mündliche Abfrage von Fachbegriffen);

einer "fremdsprachigen rechtswissenschaftlichen Veranstaltung", d.h. einer Veranstaltung über chinesisches Recht, die auf Chinesisch gehalten wurde;

b) durch die Ablegung einer oderer mehrerer juristischen Prüfungen in der chinesischen Sprache während eines Auslandsstudienaufenthalts, wobei die gesamte Ausbildung im Ausland als Leistungsnachweis gem. § 24 JAPO anerkannt wird (sog. Verbot der Doppelverwertung);

c) beim Studienortwechsel nach Bayern durch einen in einem anderen Bundesland erworbenen Leistungsnachweis, wenn dieser nach dortigem Prüfungsrecht als Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einer fremdsprachigen rechtswissenschaftlichen Veranstaltung oder einem rechtswissenschaftlich ausgerichteten Sprachkurs i.S.v. § 5 a Abs. 2 S. 2 DRiG genügt.